Ein Ende dem abrasiven Verschleiß

3-Wege-Kugelhähne

15.04.2015 Mit den metallisch dichtenden 3-Wege-Kugelhähnen in Totraum-minimierter Ausführung erweitert Atec sein Portfolio um weitere, für abrasive Medien, hohe Drücke und extreme Flüssigkeits-Temperaturen geeignete Armaturen.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • für abrasive Medien geeignet
  • Halbschalen schützen vor Ablagerungen
  • entsprechen Leckrate A
Kugelhahn 1507pf607
Bild für Post 90889

Die Leerräume der Kugelhähne sind mit Halbschalen gefüllt, die Ablagerungen verhindern (Bild: Atec)

Die Spezialkugelhähne verfügen über eine T-Bohrung, die eine flexible 3-Wege-Umleitung des Stoffstromes ermöglicht. Die Leerräume sind ausgefüllt mit Halbschalen aus Materialien wie Hochtemperatur-Kunststoff oder Edelstahl – je nach Produkt, Temperatur und Druck. Diese schützen gegen Ablagerungen im Gehäuse. Die Kugelhähne halten Temperaturen bis 500 °C und Druckstufen bis PN 320 stand. Sie entsprechen der höchsten Dichtheitsklasse (Dichtheitsprüfung nach DIN EN 12266-1 Leckrate A = 0 Blasen). Außerdem zeichnen sich die Geräte durch eine verlängerte Standzeit, längere Schalthäufigkeit, hohe Strömungsgeschwindigkeiten und hohe chemische Beständigkeit gegen Korrosion sowie dementsprechend reduzierte Wartungsintervalle aus. Der Hersteller liefert die Hähne wahlweise auch mit L-Bohrung sowie in horizontalen und vertikalen Ausführungen in Nennweiten von DN 15 bis DN 250.

 

Anzeige
Loader-Icon