Markt

ABB gründet „Life-Sciences-Kompetenz-Center“

01.08.2002

Anzeige

In der Vergangenheit war ABB besonders im Bereich der Wirkstoffproduktion mit seinen Automatisierungsprodukten und Dienstleistungen rund um die industrielle Instrumentierung und Leittechnik aktiv. Ziel ist es aber nicht nur am weltweiten Wachstum dieses Segmentes des Life-Science Marktes teil zu haben, sondern sich auch in dem ebenfalls vielversprechenden Marktsegment der Arzneimittelherstellung zu positionieren.


Dazu wurde am Standort Eschborn bei Franfurt/Main ein sogenanntes „Life-Sciences-Kompetenz-Center“ aufgebaut. Hier sollen Spezialisten und erfahrene Projektingenieure das gesamte in der weltweiten Organisation des Konzerns vorhandene Know-How in den Bereichen:



  • Robotergestützte Verpackungs- und Palettierungssysteme,

  • Reinraum-Technik inkl. zugehöriger Gebäude-Technik,

  • MES Systeme, d.h. Produktionsmanagement-Lösungen zugeschnitten auf die chargenorientierte Produktionsweise in der „Secondary Production“ (21 CFR Part 11 compliant), sowie das

  • Validierungs-Know-How für komplette Produktionsanlagen inklusive der Automatisierung

bündeln. Mit diesen Ergänzungen, die sehr speziell auf die Bedürfnisse der Life Sciences-Industrien zugeschnitten sind, erweitert das Kompetenz-Center sein Angebot an automatisierungs- und energietechnischen Produkten und Dienstleistungen für die unterschiedlichsten Anwendungen im Bereiche der pharmazeutischen Produktion und der Biotechnologie.

Anzeige
Loader-Icon