Nebelfreie Zone

Abluftanlage

16.02.2016 In Werther/Westfalen produziert die Kartoffelmanufaktur Pahmeyer in großen Fritteusen Kartoffelsnacks und Reibekuchen. Die Prozesswärme setzt Fettmoleküle und Wasserdampf frei. Um beides zu beseitigen, installierte Rentschler Reven eine Abluftdecke und spezielle Tellerhauben mit induktiver Absaugung.

Anzeige

Entscheider-Facts

 
  • Anlage bleibt fettfrei
  • entspricht HACCP und EHEDG
  • keine Geruchsbelästigung
Abluftanlage

Die Anlage ist nach Hygienerichtlinien in Edelstahl ausgeführt (Bild: Rentschler Reven)

Das Prinzip: Ein kalter Aussenluftstrom erzeugt im Ansaugbereich einen Unterdruck, der die Emissionen von unten anzieht (induziert). Die Kaltluft kühlt den Wrasen ab und lässt ihn kondensieren, ehe er über die Fettabscheider in den Abluftkanal gelangt. Das Kondensat läuft über eine Sammelrinne ab. Auf diese Weise bleibt die Abluftanlage trocken und fettfrei. Die Anlage ist nach den Hygiene-Richtlinien von HACCP und EHEDG aus Edelstahl ausgeführt. Sie vermeidet zugleich die Geruchsbelästigung der Umwelt.

1606pf907

Anzeige
Loader-Icon