Saug und weg

Absaugkabinett DT-150

07.03.2012 Das kompakte Absaugkabinett DT-150 hat Hersteller TBH speziell für den Laboreinsatz im Chemie- und Pharmabereich entwickelt. Es dient vorwiegend zum Absaugen explosionsgefährlicher Stäube und Gase oder zum Umfüllen gefährlicher Stoffe.

Anzeige

Die Anlage dient vorwiegend zum Absaugen explosionsgefährlicher Stäube und Gase oder zum Umfüllen gefährlicher Stoffe. (Bild: TBH)

Außerdem eignet sich das Absaugkabinett für den Werkstatteinsatz, beispielsweise bei Lackierarbeiten und Klebevorgängen. Um die in diesen Bereichen gestellten Arbeitsplatz-Anforderungen zu erfüllen, entspricht das Absaugkabinett den Atex-Richtlinien und ist für Zone 22 (Staub) beziehungsweise 2 (Gas) geeignet. Es entspricht somit der ATEX Kategorie EX II 3GD.
Mit seinen kompakten Abmessungen von 1800 mm x 800 mm x 680 mm (H x B x T) verfügt die Anwendung laut Hersteller über weitere besondere Produktmerkmale: Durch die integrierte Höhenverstellung lässt sich die Arbeitshöhe in einem Bereich von 850 bis 950 mm stufenlos justieren. Die in 50 mm-Schritten höhenverstellbare Schutzscheibe ermöglicht zusätzlich eine anwendungsbezogene Gestaltung des Arbeitsplatzes. Optional ist es mögliche, die Anlage werkseitig mit einem Fußschalter auszuschalten, um die Bedienungsfreundlichkeit weiter zu erhöhen. Zur Überwachung der Sättigungsfilter verfügt die Anlage über eine frontseitig positionierte Differenzdruckanzeige. Das Absaugkabinett ist mehrstufig aufgebaut und verfügt standardmäßig über einen Vorfilter (F5). Je nach Anwendungsfall sind Partikelfilter/HEPA-Filter (H13) zur Aufnahme von Feinstäuben sowie einem Gasfilter (Aktivkohle/BAC) erhältlich.

Loader-Icon