Markt

ACNielsen: Weiteres Wachstum im Pharma- und Gesundheitsmarkt

17.08.2005

Anzeige

Der deutsche Pharma- und Gesundheitsmarkt wuchs im zweiten Quartal 2005 gegenüber dem Vorjahresquartal um 5,8 % auf 8,45 Mrd. Euro. Der Gesamtabsatz stagnierte allerdings bei 440 Mio. Packungen (-0,1 %). Dies geht aus dem TrendReport Pharma von ACNielsen hervor.


Im ersten Halbjahr zeigt sich damit nach den Recherchen des Marktforschungsunternehmens ein Umsatzwachstum von 5,3 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2004 (nach Packungen +1,0 %), wobei die Umsätze mit eingelösten Kassenrezepten (+5,7 %) stärker gewachsen sind als die der Selbstmedikation (+4,9 %) oder der Umsatz mit eingelösten Privatrezepten (+3,5 %). Die rezeptpflichtigen Arzneimittel hatten an diesem Wachstum den größten Anteil.


Die Umsätze und Absätze mit rezeptfreien Produkten lagen im zweiten Quartal fast genauso hoch wie im Vorjahreszeitraum und erreichten rund 10 % weniger als im ersten Quartal. Die Selbstmedikation wuchs um 5,8 %. Damit stieg der OTC-Gesamtmarkt im ersten Halbjahr um 1,2 % gegenüber dem sehr schwachen ersten Halbjahr 2004, in dem die GMG-Einschnitte zuerst wirksam wurden.


Der Gesundheitsmarkt außerhalb der Apotheke kann weiterhin kaum von der veränderten Situation profitieren und entwickelte sich im zweiten Quartal nur geringfügig positiv (+0,8%), über das erste Halbjahr gesehen, war er sogar leicht rückläufig (- 0,6 %).

Anzeige
Loader-Icon