Organisation

Agiles Management

Pharma
Food
Kosmetik
Chemie
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

03.09.2015 Wie können wir unsere Reaktions- und Innovationsgeschwindigkeit erhöhen? Diese Frage beschäftigt viele Unternehmen, weil sich die Rahmenbedingungen ihres Handelns immer schneller ändern. Deshalb stellen sie außer ihrem Projektmanagement auch zunehmend ihre Organisationsstrukturen auf den Prüfstand.  

Anzeige

Entscheider-Facts für Manager

  • Beim Agilen Projektmanagement soll neben der Planung auch die Steuerung der Projekte so dynamisch und flexibel wie möglich erfolgen, damit die Innovationskraft und -geschwindigkeit der Unternehmen steigt, die Effizienz und Effektivität ihrer Projekte sich erhöht und so (langfristig) der Erfolg der Unternehmen gesichert wird.
  • Das Agile Projektmanagement kann seine Vorzüge in Unternehmen nur dann voll entfalten, wenn zugleich im Projektumfeld ein entsprechender Lern- und Veränderungsprozess erfolgt.
  • Kreisstrukturen verfügen über alle Entscheidungsbefugnisse, die sie zum Erfüllen ihrer Aufgaben brauchen.

Heute werden fast alle Innovationen in Unternehmen in oft bereichs- und teils sogar unternehmensübergreifender Projektarbeit erbracht. Deshalb überrascht es nicht, dass die Unternehmen, wenn es um das Erhöhen ihrer Innovations- und Reaktionsgeschwindigkeit geht, zunächst ihre Projektarbeit auf den Prüfstand stellen und sich fragen: Wie können wir diese effektiver gestalten?

Auch aus folgendem Grund: Aufgrund der vernetzten Strukturen in den Unternehmen sowie der gestiegenen Kundenerwartungen werden ihre (IT-)Projekte stets komplexer. Und sie werden noch komplexer werden, wenn Realität wird, was aktuell unter solchen Stichworten wie Industrie 4.0 diskutiert wird. Spätestens dann werden die Fragen

  • „Wie meistern wir die steigende Komplexität?“ und
  • „Wie managen wir fortan unsere Projekte?“

Für die Unternehmen erfolgsentscheidende Zukunftsfragen.

Projektmanagement neu denken
Diskutiert werden besagte Fragen aktuell meist unter dem Stichwort „Agiles Projektmanagement“. Bei dieser Diskussion geht es nicht nur darum, wie Unternehmen mit anderen Verfahrensmodellen wie Scrum, Kanban und Extreme Programming zum Beispiel ihre Software-Entwicklung effektiver gestalten können, sondern auch darum: Inwieweit kann mit einem neuen Denkansatz das Projektmanagement insgesamt auf ein neues Fundament gestellt werden?
Dabei deutet das Adjektiv „agil“ bereits an, was das primäre Ziel des Agilen Projektmanagements ist: Neben der Planung soll auch die Steuerung der Projekte so dynamisch und flexibel wie möglich erfolgen, damit

  • die Innovationskraft und -geschwindigkeit der Unternehmen steigt,
  • die Effizienz und Effektivität ihrer Projekte sich erhöht und so
  • (langfristig) der Erfolg der Unternehmen gesichert wird.
    Heftausgabe: September 2015
Seite:
Anzeige

Über den Autor

Katja von Bergen, Unternehmens- und Managementberaterin Dr. Kraus & Partner
Loader-Icon