Übernahme und Führungswechsel

Airsolution wird 100-prozentige Tochter von Curasolutions

04.01.2017 Die Airsolution wurde mit Wirkung zum Juni 2016 zu 100 % von der österreichischen Curasolutions übernommen. Damit einher geht auch ein Führungswechsel.

Anzeige
Airsolution wird 100-prozentige Tochter von Curasolutions

Das Unternehmen ist auf die natürliche Desinfektion und Hygienisierung in der Lebensmittelproduktion spezialisiert. (Bild: Pavel Losevsky – Fotolia)

Airsolution wird 100-prozentige Tochter von Curasolutions

Julia-Judith Bayer übernimmt die Geschäftsführung bei Airsolution von Ralf Ohlmann, der sich künftig auf Forschungstätigkeiten konzentrieren will. (Bild: Airsolution)

Der Gründer und langjährige Geschäftsführer des Unternehmens, Ralf Ohlmann, zieht sich von den operativen Aufgaben zurück, um sich auf Forschungstätigkeiten konzentrieren zu können. Die Nachfolge übernimmt Julia-Judith Bayer. Hauptinvestor ist nun die österreichische Cura-Holding; Airsolution bleibt jedoch weiterhin eigenständig.

Für das Bremer Unternehmen, das bislang auf die natürliche Desinfektion und Hygienisierung in der Lebensmittelproduktion spezialisiert war, ergeben sich nun neue Möglichkeiten in weiteren Geschäftsfeldern. „Wir wollen nicht nur den Bekanntheitsgrad unserer L.O.G-Produkte zur Entkeimung in Lebensmittelprozessen erhöhen, sondern die Technologie für Anwendungen im Industrial-, Public- und Healthcarebereich weiterentwickeln“, erklärt die neue Geschäftsführerin Bayer. Bewährt haben sich die L.O.G. Liquids, die ohne chemische Zusätze oder Alkohol auskommen, laut Unternehmen etwa bereits beim Reinigen von wasserführenden Kreisläufen oder Rückkühlsystemen sowie zur Desinfektion der Luft in öffentlichen Gebäuden über Lüftungsanlagen. Zusätzlich arbeitet das Unternehmen an einer neuen Generation der L.O.G.-Produkte, die noch bessere Keimreduktionsraten erzielen sollen.

Daneben möchte das Unternehmen, das in 21 Ländern aktiv ist, weitere Märkte erschließen. So sollen vor allem in Nord- und Osteuropa zusätzliche Kundenstämme aufgebaut werden. „Mit der neuen Ausrichtung wird Airsolution wachsen und sich als Alternative zur chemischen Hygienisierung etablieren“, so Bayer.

Anzeige
Loader-Icon