Markt

Alpla steigt bei Taba ein

17.03.2016 Das österreichische Unternehmen im Bereich Verpackungslösungen Alpla hat die Mehrheitsanteile der ägyptischen Taba-Gruppe übernommen. In Zukunft firmieren die Unternehmen unter dem Namen Alpla Taba.

Anzeige
Alpla steigt bei Taba ein

Das österreichische Unternehmen im Bereich Verpackungslösungen Alpla hat die Mehrheitsanteile der ägyptischen Taba-Gruppe übernommen(Bild: Alpla)

Über die Details haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. „Diese Partnerschaft ist für Alpla ein weiterer vielversprechender Schritt zum Ausbau unserer Marktpräsenz in Afrika und im Mittleren Osten“, betont Regional Manager Africa, Middle East & Turkey Christoph Riedlsperger. Alpla beschäftigt rund 16.500 Mitarbeiter und produziert an 159 Standorten in 42 Ländern Verpackungen für Marken der Nahrungsmittel-, Getränke-, Kosmetik- und Reinigungsindustrie. Taba wurde im Jahr 1988 in Ägypten gegründet und hat zwei Standorte in El Obour nahe Kairo. Das Unternehmen stellt Kunststoffflaschen und Verschlüsse für internationale Kunden aus den Bereichen Pharmazie, Haushalt- und Körperpflege sowie Getränke und Nahrungsmittel her. Es ist in weiten Teilen Afrikas sowie im Nahen Osten aktiv.

Die Original Pressmeldung finden Sie hier.

 

Anzeige
Loader-Icon