Markt

Analytik Jena AG steigert Umsatzerlöse im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2013/2014

16.05.2014 Die Analytik Jena AG (Prime Standard: AJA, ISIN: DE0005213508) erwirtschaftete im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres Konzernumsatzerlöse in Höhe von 62,8 Mio. Euro (Vorjahr: 46,9 Mio. Euro) bzw. ein Umsatzplus von 33,7 %.

Anzeige
Analytik Jena AG steigert Umsatzerlöse im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2013/2014

Klaus Berka (Bild: Analytik Jena)

Allein im Instrumentengeschäft, in dem Umsätze in Höhe von 50,8 Mio. Euro erzielt wurden, betrug die Umsatzsteigerung 8,2 %. Nach Ablauf des Geschäftsjahres will Analytik Jena im Instrumentengeschäft Umsätze auf Konzernebene in Höhe von 103,0 Mio. Euro bis 105,0 Mio. Euro erzielen. Für die Umsätze im Projektgeschäft gab das Unternehmen aufgrund des hohen Anteils an Umsätzen in Russland in Anbetracht der Ukraine-Krise keine Prognose für das Geschäftsjahr ab. „Mit der Entwicklung des operativen Geschäfts in den ersten sechs Monaten sind wir nur teilweise zufrieden. Während wir in unserem Projektgeschäft auf ein sehr gutes erstes Halbjahr zurückblicken, müssen wir in unserem Instrumentengeschäft im zweiten Halbjahr umsatz- und ergebnisseitig noch zulegen“, so Klaus Berka, Vorstandsvorsitzender der Analytik Jena AG.

 

 

Anzeige
Loader-Icon