Vom Acker in die Tüte

Anforderungen an hygienisches Design in der Lebensmittel-Industrie erfüllen

Pharma
Food
Kosmetik
Chemie
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

02.05.2016 Der Erfolg von Familienunternehmen beruht auf Vertrauen und Zuverlässigkeit. Viele dieser Betriebe sind kleine oder mittelständische Unternehmen, die sich nur dann gegen globale Mitbewerber mit umfangreicheren Ressourcen behaupten können, wenn sie sämtliche Prozesse und Verfahren optimieren und die Alleinstellungsmerkmale ihre Produkte wirksam hervorheben.

Anzeige

Entscheider-Facts Für Betreiber

  • In wenigen Branchen ist der Preisdruck so groß wie in der Lebensmittel-Branche. Darum sind Produzenten stets auf der Suche nach effizienten Lösungen - auch bei der Produktverpackung.
  • Mit der Schlauchbeutel-Maschine konnte der Verarbeiter seine Produktion aufgrund hoher Durchsatzraten, einem schnellen Formatwechsel und geringen Ausfallzeiten um 30 % steigern.
  • Die offene Gestellkonstruktion und weitere hygienische Designmerkmale erleichtern und beschleunigen das Reinigen der Maschinen und somit das Einhalten offizieller Anforderungen.

Mydibel mit Sitz in Belgien ist hierfür ein Beispiel. Das Unternehmen ist auf die Herstellung von gekühlten, gefrorenen und dehydrierten Kartoffelerzeugnissen spezialisiert und verarbeitet jährlich 150 Mio. Beutel (das entspricht 225.000 t) mit Kartoffelprodukten, die sowohl unter eigenem Namen als auch in Form von Eigenmarken vertrieben werden. Das Eigenmarkengeschäft macht derzeit mehr als 50 % des Unternehmensumsatzes aus.

Im Wettbewerb bestehen
Um sich in dem wettbewerbsstarken Markt behaupten zu können, suchen die Verantwortlichen kontinuierlich nach Wegen, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Im Zuge dessen investierte das Unternehmen kürzlich in eine vollautomatische Kartoffelsortier-Anlage, die den Wasserverbrauch um 50 % senkt, sowie in einen Fermenter, der die Nutzung von 25 % der Abwärme ermöglicht. Angesichts der steigenden Anforderungen an Lebensmittelsicherheit seitens der Verbraucher, Kunden und internationalen Behörden räumt der Produzent der Einhaltung aktueller Standards und Anforderungen in Bezug auf hygienisches Design oberste Priorität ein. In Zusammenarbeit mit seinem langjährigem Partner, Bosch Packaging Technology, implementierte er eine Verpackungslösung, die eine hohe Produktqualität ermöglicht und aktuelle wie zukünftige Hygienestandards bezüglich der Produktionsumgebung erfüllt.

Nur das Beste ist gut genug
Der Hersteller entschied sich für die vertikale Schlauchbeutel-Maschine SVC 4020 von Bosch, die Kartoffelprodukte in Portionen von 500 g bis 2,5 kg in Kissenbeutel verpackt und dabei eine Geschwindigkeit bis 70 Beutel/min erreicht. Die Lösung für kontinuierlichen Betrieb wurde speziell mit Blick auf das Vermeiden von Verunreinigungen und vereinfachte Reinigung entwickelt. Sie unterstützt das Unternehmen außerdem dabei, strenge Hygieneanforderungen einzuhalten und effiziente Produktionsabläufe zu schaffen. „Qualität bildet den Kern der Philosophie von Mydibel und wir erwarten dasselbe von unseren Lieferanten“, erklärt Carlo Mylle, CEO der Mydibel-Gruppe. „Die SVC 4020 von Bosch wird unseren Bedürfnissen in jeder Hinsicht gerecht. Das reinigungsfreundliche Design, die hohe Qualität der Beutel und die flexible Einrichtung der neuen Technologie tragen dazu bei, dass unsere Kunden zufrieden sind und uns treu bleiben.“

Heftausgabe: Mai 2016
Seite:
Anzeige

Über den Autor

Robert van Mol, Produktmanager, Bosch Packaging Technology
Loader-Icon