Produktsicherheit bei der aseptischen Füssigkeitsabfüllung

Aseptische Flüssigkeitsabfüllung Macofar VF 24

29.01.2010 Das schlanke Design der Abfüllanlage Macofar VF 24 bietet Produktsicherheit bei der Verarbeitung steriler pharmazeitischer Flüssigkeiten.

Anzeige
Aseptische Flüssigkeitsabfüllung Macofar VF 24

Das technische Design der Füllsysteme spielt eine entscheidende Rolle beim Minimieren schädlicher Mikroorganismen im Produktionsbereich. Bild: Romaco Group

Manuelle Eingriffe während der Produktion sind auf ein Minimum beschränkt. Die Abfüllanlage ist sehr kompakt gebaut, so dass die kritische Zone, durch die geöffnete Fläschchen geleitet werden, sehr schmal ausfällt. Die Anlage befüllt bis zu 24000 Fläschchen mit Füllmengen vom Bruchteil eines Milliliters bis zu 250 ml. Durch ihre Bauart eignet sich die VF 24 besonders für Through-Wall-Installationen, wobei das Heck der Maschine aus dem Reinraum ausgegliedert ist. Wartungsarbeiten können so im „grauen“Technikbereich geschehen.

Anzeige
Loader-Icon