Sicherheit für die Proben

Aseptisches Probenahmeventil Bio-Check

11.06.2015 Mit dem dem Bio-Check-Probenahmeventil stellt Rieger dar, wie Proben aus geschlossenen Systemen wie Behältern und Rohrleitungen einfach und sicher entnommen werden können. Bei der Konstruktion der Steril-Armatur wurde besonderer Wert auf das aseptische, aber auch sehr kompakte Design gelegt, sodass die Einbindung sowohl in sterile Produktionsabläufe als auch in CIP/SIP-Kreisläufe problemlos und vor allem kontaminationsfrei erfolgen kann.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • kompaktes Design
  • totraumfrei
  • drei Ausführungen

Das Ventil als Tank – und Rohleitungsausführung, mit Tri-Clamp-Anschluss, Neumo-Bio-Contro-Anschluss sowie Neumo-Bio-Connect-Anschluss zur Verfügung (Bild: Gebr. Rieger)

Die Ventile sind totraumfrei und können optimal gereinigt werden. Die hermetische Abdichtung nach außen wird durch den Einsatz eines PTFE-Faltenbalges gewährleistet, der gleichzeitig auch Dichtelement zur Produktseite ist. Als Standardwerkstoff des Venitlkörpers, produktseitig mit einer Oberflächengüte von Ra <= 0,8 µm (optional 0,4 µm und Elektropolitur), wird 1.4435 verwendet. Dabei stehen drei Ausführungen zur Verfügng: mit Handrad zur manuellen Betätigung, mit pneumatischem Antrieb und mit einem pneumatischen Antrieb in Kombination mit einer manuellen Betätigung.

Achema 2015 Halle 9.0 – B3

Aseptisches Probenahmeventil 1501pf912

 

Anzeige
Loader-Icon