Mit intelligenter Beheizung

Barcode-Scanner VB14N-T

17.10.2014 Der kompakte Barcode-Scanner VB14N-T von Pepperl+Fuchs wurde speziell für den Einsatz in Tiefkühlzonen entwickelt. Er arbeitet bei Temperaturen von -35 bis 45°C und erbringt seine volle Leistung über diesen außergewöhnlich großen Temperaturbereich.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Abtastrate > 1.000 Scans/s
  • Leistungsaufnahme maximal 10 W
  • kurze Aufheizzeit

Zu den weiteren Funktionalitäten des Barcode-Scanners gehört die Fähigkeit zum Master-Slave-Betrieb (Bild: Pepperl+Fuchs)

Mit einer Abtastrate von mehr als 1.000 Scans/s und einer Auflösung von 0,2 mm bietet er dieselbe Leistung wie der VB14N, der für den Einsatz bei Standardtemperaturen entwickelt wurde. Der VB14N-T unterscheidet sich von der Basisversion durch eine integrierte Beheizung, die von einer Mikroprozessorsteuerung geregelt und überwacht wird. In Abhängigkeit von den internen und externen Temperaturen des Barcode-Scanners und der Umgebung ermittelt das Heizsystem kontinuierlich die optimale Heizleistung. Den Entwicklern gelang es dabei, eine sehr geringe Leistungsaufnahme von maximal 10 W mit einer sehr kurzen Aufheizzeit von maximal 20 min zu verbinden.

 

 

Anzeige
Loader-Icon