Markt

BASF richtet Forschung in der Pflanzen-Biotechnologie neu aus

01.03.2016 Der Chemieriese BASF will sein Forschungsportfolio für Pflanzenbiotechnologie reorganisieren und die Aktivitäten auf diesem Gebiet umstrukturieren. Betroffen ist die Standortstruktur in Nordamerika und Europa. Dadurch fallen laut dem Unternehmen etwa 350 Arbeitsplätze weg, davon 140 Stellen in Nordamerika und 180 in Europa.

Anzeige
Bild für Post 93979

Der Chemieriese BASF will sein Forschungsportfolio für Pflanzenbiotechnologie reorganisieren und die Aktivitäten auf diesem Gebiet umstrukturieren (Bild: BASF)

Das Spektrum in der Pflanzenbiotechnologie soll sich künftig auf Projekte zur Herbizidtoleranz sowie Pilzresistenz von Sojabohnen mit hohem Erfolgspotential konzentrieren. Ebenfalls will der Konzern die Forschung zu mehrfach ungesättigten Omega-3 Fettsäuren in Raps-Saatgut fortführen. Nicht beeinträchtig ist laut Unternehmensangaben die Kooperationsvereinbarung mit Monsanto auf dem Gebiet der Ertragssteigerung sowie Widerstandsfähigkeit von Mais und Sojabohnen.

Anzeige
Loader-Icon