Markt

BASF übernimmt Feinchemie-Unternehmen Orgamol

08.07.2005

Anzeige

Die BASF übernimmt den Schweizer Feinchemie-Hersteller Orgamol zu 100 %. Auf einer Mitarbeiterversammlung in Evionnaz stimmten die Schweizer Beschäftigten von Orgamol mit einer Mehrheit von über 99 % einem Verkauf des von der Mitarbeiterstiftung gehaltenen 25 %-Anteils an die BASF zu. Eine Einigung mit den Privateigentümern, die 75 % der Anteile am Unternehmen halten, wurde bereits Anfang Juni erzielt. Die Transaktion unterliegt nun noch der Zustimmung der zuständigen Behörden.


Durch den Erwerb von Orgamol steigt die BASF in die Gruppe der weltweit zehn führenden Anbieter im Bereich Pharma Contract Manufacturing auf, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Das weltweite Contract Manufacturing Geschäft soll zukünftig von der Schweiz aus gesteuert werden. Einige wenige BASF-Mitarbeiter aus dem Gebiet Pharma Solutions werden daher aus Limburgerhof nach Evionnaz wechseln.


Nach der Übernahme von Orgamol werden weltweit rund 1250 BASF-Mitarbeiter für das Pharma-Solutions-Geschäft tätig sein, das Teil des Unternehmensbereichs Feinchemie ist. Dieser entwickelt, produziert und vermarktet hochwertige Produkte für die Human- und Tierernährung sowie die Kosmetik- und Pharmaindustrie weltweit.

Anzeige
Loader-Icon