Markt

Bayer Cropscience hat neue Produktionsanlage in Muttenz eröffnet

25.09.2014 Bayer Cropscience, Monheim, hat eine neue Produktionsanlage zur Herstellung verschiedener Zwischenprodukte für das Pflanzenschutzmittel Trifloxystrobin in Muttenz in der Schweiz eröffnet. Das Unternehmen investierte dazu 100 Mio. Euro.

Anzeige
Bayer Cropscience hat neue Produktionsanlage in Muttenz eröffnet

Der neue Produktionsbetrieb von Bayer Cropscience in Muttenz hat eine Geschossfläche von insgesamt 6.675 Quadratmetern. Hergestellt werden verschiedene Zwischenprodukte für das Pflanzenschutzmittel Trifloxystrobin (Bild: Bayer)

Liam Condon, Vorstandsvorsitzender von Bayer Cropscience, sagte zu der Eröffnung damit werde „Muttenz zu einem zentralen Standort, von dem aus wir die weltweite Nachfrage nach Pflanzenschutzmitteln der Nativo-Produktfamilie bedienen können.“ Dieser Wirkstoff weist eine breite Wirkung gegen pilzartige Erkrankungen in vielen Obst-, Gemüse- und Getreidearten auf und wird weltweit eingesetzt.

Seit der Übernahme des Produktionsstandorts im Jahr 2000 hat das Unternehmen kontinuierlich in die Produktionsanlagen investiert: Zusammen mit der neuesten Investition sind es jetzt 200 Mio. Euro. Mit den Investitionen ist auch der Personalbestand gestiegen: In den vergangenen 15 Jahren hat er sich mehr als verdreifacht und liegt heute bei 230 Vollzeitstellen. Bis 2015 werden rund 30 neue Arbeitsplätze für qualifiziertes Personal hinzukommen.

(dw)

Anzeige
Loader-Icon