Markt

Bayer im 3. Quartal mit steigendem Ebitda

29.10.2009

Anzeige
Bayer im 3. Quartal mit steigendem Ebitda

Im Bereich Health Care verzeichnete Bayer ein Umsatz- und Ergebnisplus (Bild: Bayer)

Bayer verzeichnete im 3. Quartal 2009 gegenüber dem Vorjahreszeitraum bei einem um 7 % auf 7,392 Mrd. Euro gesunkenem Konzernumsatz ein um 0,4 % auf 1,499 Mrd. Euro gestiegenes Ebitda.

Innerhalb des Konzerns konnte die Sparte Bayer Healthcare gegenüber dem Vorjahr ein Umsatzplus von 3,5 % (entspricht 3,936 Mrd. Euro) und ein um 12,1 % auf 1,141 Mrd. Euro verbessertes Ebitda vor Sondereinflüssen verzeichnen. Im Bereich Crop Science sank der Umsatz dagegen um 8,7 % auf 1,140 Mrd. Euro und das Ebitda vor Sondereinflüssen   um 47,8 % auf 108 Mio. Euro. Die Material-Science-Sparte konnte das Ebitda vor Sondereinflüssen gegenüber dem Vorquartal auf 238 Mio. Euro verbessern und erreichte damit fast das Vorjahresniveau von 255 Mio. Euro. Der Umsatz in diesem Geschäftsbereich lag bei 2,038 Mrd. Euro. Der Konzern sieht in den Zahlen aus dem 3. Quartal eine Trendwende durch Überwinden des konjunkturellen Tiefpunktes und hält daher an seiner ambitionierten Jahresprognose fest. Bayer erwartet auch für das vierte Quartal eine unterschiedliche Entwicklung der Teilkonzerne.

Anzeige
Loader-Icon