Markt

Bayer schließt Übernahme von Dihon Pharmaceutical ab

04.11.2014 Bayer hat die Übernahme aller Aktien der in Privatbesitz befindlichen Dihon Pharmaceutical Group in Kunming Yunnan, China, abgeschlossen. Dihon produziert und vertreibt vorwiegend Produkte zur Selbstmedikation (Over-the-Counter, OTC-Präparate) in den Bereichen Dermatologie sowie traditionelle chinesische Medizin (TCM) für verschiedene Indikationen innerhalb der Frauenheilkunde. Der Kaufpreis beträgt etwa 460 Mio. Euro.

Anzeige
Bayer schließt Übernahme von Dihon Pharmaceutical ab

Dr. Marijin Dekkers, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG, sieht das eigene Life-science-Portfolio durch die Übernahme gestärkt (Bild: Bayer)

„Mit dieser strategischen Akquisition wollen wir unser Life-science-Portfolio stärken“, erklärt Dr. Marijin Dekkers, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG. „In Verbindung mit der kürzlich abgeschlossenen Akquisition von Merck Consumer Care bringt uns dieser Kauf an die Spitze der OTC-Industrie in China. Wir erwerben damit ein Sortiment bewährter Markenprodukte, mit dem wir Verbrauchern ein noch breiteres Spektrum zur Selbstmedikation anbieten können.“

Dihon erwirtschaftete 2013 einen Umsatz von 123 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt rund 2.400 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Marketing. Die Produkte sind außer in China unter anderem auch in Nigeria, Vietnam, Myanmar (Birma) und Kambodscha auf dem Markt. Das Stammhaus von Dihon liegt in Kunming, China. Das Unternehmen unterhält des Weiteren eine Anzahl von Produktionsstätten innerhalb Chinas.

Hier finden Sie die Originalmeldung.

 

Anzeige
Loader-Icon