Markt

Berg+Schmidt baut Produktionsanlage für Rein-Lecithin in Singapur

14.01.2013 Die beiden Hamburger Lipid-Unternehmen Berg+Schmidt und Sternchemie investieren in eine Entölungsanlage zur Herstellung von reinem Soja-Lecithin in Singapur. Die Produktionskapazität liegt im ersten Bauabschnitt bei jährlich 4.000 t.

Anzeige
Berg+Schmidt baut Produktionsanlage für Rein-Lecithin in Singapur

Mit der neuen Produktionsanlage zur Herstellung von Rein-Lecithin in Singapur kann Berg+Schmidt logistische Vorteile in der Rohstoffbeschaffung sowie im Export für die weltweite Kundschaft besser nutzen (Bild: Stern-Wywiol)

Die Anlage wird auf dem neusten Stand der Technik erstellt und alle Anforderungen gemäß ISO, GMP und HACCP erfüllen. Der Produktionsbeginn ist für das zweite Quartal 2013 geplant.

Pflanzliche Lecithine gehören mit einem Weltverbrauch von etwa 250.000 t zu den wichtigen natürlichen Emulgatoren. Der Gesellschafter von Berg+Schmidt (Feed) und Sternchemie (Food) Volkmar Wywiol zählt mit mehr als 50 Jahren Erfahrung in der Lecithinbranche weltweit zu den Pionieren in der Produktentwicklung und Vermarktung von Lecithin.

Die wachsende Produktion an Convenience-Lebensmitteln lässt die Anforderungen an entölten Soja Lecithinen in Pulverform steigen. Managing Director H.V. Bhawe von der Berg+Schmidt Asia erklärt den zunehmenden Bedarf: „Im Gegensatz zu anderen Emulgatoren haben Lecithine eine 3-fach-Wirkung.“ Sie versorgen den Stoffwechsel mit essentiellen Nahrungssubstanzen, sie erhöhen die Fettverdaulichkeit und sind gleichzeitig starke Emulgatoren. Bhawe ergänzt: „Die dickflüssigen Lecithine mit ihrem rohen Ölanteil von zirka 35 Prozent sind für viele Anwendungen sowohl bei der Herstellung von Lebensmitteln als auch von Tierernährung nicht mehr konzentriert genug.“

Berg+Schmidt und seine Partnerunternehmen verfügen bereits in Indien über eine spezielle Anlage zur Herstellung von Rein-Lecithin, die für den lokalen Bedarf voll ausgelastet ist. Geschäftsführer Andreas Reith von Berg+Schmidt Hamburg bestätigt: „Mit unserem neuen Standort in Singapur können wir logistische Vorteile in der Rohstoffbeschaffung sowie im Export für unsere weltweite Kundschaft besser nutzen.“

Die Lecithin-Entölungsanlage in Singapur ist die erste Anlage in Südostasien. Umfangreiche Vorratstanks und separate Produktionslinien schaffen die Voraussetzung, sowohl GMO-Lecithine als auch IP/Non-GMO-Lecithine in Pulver und granulierter Form herzustellen, um allen internationalen Anforderungen gerecht zu werden.

(dw)

Anzeige
Loader-Icon