Das Laser-Leichtgewicht

Best of: Laserbeschrifter E-Mark Eco

08.12.2015 Unsere Leser haben gewählt: Diese Veröffentlichung gehört zu den in diesem Jahr am meisten geklickten. Für einfache Beschriftungsaufgaben auf den gängigsten Verpackungsmaterialien gibt es den kompakten, kostengünstigen und leichten Einstiegslaser E-Mark Eco von Bluhm Systeme.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • 7 kg leichter 10 W Laser
  • maximal 35x35 mm
  • bis zu 3 Markierungen/s
Bild für Post 93168

Der Laser markiert mit der Wellenlänge von 10,6 µm (Bild: Bluhm Systeme)

Karton, Papier- und Thermopapieretiketten, Kunststoff sowie selbst leicht durchscheinende Materialien markiert der Laser mit der Wellenlänge von 10,6 µm gut lesbar. Der 7 kg leichte 10 W Laser schreibt Texte, Barcodes, Datamatrixcodes und Grafiken auf einer Fläche von maximal 35×35 mm auf Produkte und Verpackungen. Die Daten erhält der Laser entweder per USB oder über eine LAN-Verbindung. Bis zu 3 Markierungen/s sind möglich. Die Schutzumhausung besteht aus robustem Makrolon, welches nicht nur ein leichtes, sondern auch kostengünstiges Material ist. Dadurch ist der Laserbeschrifter auch aus wirtschaftlicher Sicht in einigen Verpackungsbereichen eine echte Alternative zu Tintenstrahldruckern. Zwar liegt er mit den Anschaffungskosten noch etwas über anderen
Drucktechnologien, doch rechnet sich die Investition schnell. Denn Laser benötigen keinerlei Verbrauchsmaterialien wie Tinte oder Solvent, sodass die Betriebskosten gleich 0 sind.

 

Anzeige
Loader-Icon