Gas entspricht denselben Standards wie Wasser

Biogon für Heilwasser

19.10.2010 Für die Herstellung und Abfüllung von Heilwasser bietet Linde ab sofort Kohlendioxid in Arzneibuchqualität an: Biogon C flüssig E290 für Heilwasser. Für dieses Kohlendioxid stellt Linde als erster Anbieter technischer Lebensmittelgase ein Abnahmeprüfzeugnis (APZ) als arzneimittelrechtlich gültiges Analyse-Zertifikat aus.

Anzeige
Biogon für Heilwasser

Für die Herstellung und Abfüllung von Heilwasser ist Biogon C flüssig E290 geeignet (Bild: Linde)

Insbesondere Abfüller von Heilwasser können damit die spezifischen Anforderungen des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte in
Bonn (BfArM) zuverlässig nachweisen. Als mild wirkendes Naturheilmittel muss jedes Heilwasser von der Behörde zugelassen werden. Die Zulassung bestätigt, dass das Produkt die strengen Vorschriften des deutschen Arzneimittelgesetzes hinsichtlich Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit erfüllt. Wird dem Wasser
bei der Abfüllung Kohlendioxid zugesetzt, gilt dieses als Hilfsstoff im Sinne des Arzneimittelgesetzes. Als solcher muss das Gas denselben hohen Standards entsprechen wie das Wasser und gemäß den geltenden CPMP-Richtlinen
(Guidance on Good Clinical Practice) auf der Flasche angegeben werden. Die Rückverfolgbarkeit des Kohlendioxids ist selbstverständlich ebenfalls sichergestellt.
Wie alle Biogon-Produkte entspricht Biogon C flüssig E290 für Heilwasser den Anforderungen des einschlägigen deutschen und europäischen Lebensmittelrechts. Darüber hinaus erfüllt es jedoch auch die gültigen Vorgaben nach Europäischem Arzneibuch (Ph. Eur.).

 

Anzeige
Loader-Icon