Markt

BIS übernimmt Firmengruppe Rohrbau und öffnet sich damit Zugang zur Pharma- und Chemieregion Basel

17.11.2009 Die Übernahme der Firmengruppe Rohrbau Grenzach ist für die Bilfinger Berger Industrial Services AG ein Meilenstein im Ausbau ihrer Marktposition in der Schweiz. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt in der Fertigung und Montage von Rohrleitungen für die Pharma- und Chemieindustrie in der Region Basel.

Anzeige

Neben der vorausgegangenen Akquisition im französischen Lyon stärkt auch diese Übernahme strategisch die Marktstellung der BIS AG in der Pharmaindustrie. Ingesamt bringt das Unternehmen mit seinen Gesellschaften eine Jahresleistung von rund 55 Mio. Euro in die BIS Unternehmensgruppe ein. Die Akquisition steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung. Das Hauptgeschäft der Rohrbau Grenzach an den Standorten Grenzach in Baden-Württemberg und Pratteln im Schweizer Kanton Basel-Land wird in einer eigenständigen Einheit weitergeführt. „Das Unternehmen passt hervorragend zu unserer Gruppe“, betont Gerhard Schmidt, Mitglied des Vorstands der BIS AG: „Geografisch aufgrund der Verankerung im attraktiven Schweizer Markt, branchenspezifisch aufgrund des Schwerpunkts im Pharmabereich und fachlich aufgrund der Kompetenzen im Rohrleitungsbau, in den wir gezielt investieren.“

Für die Leitung der Division Central Europe ergänzt Dr. Joachim Kreysing: „Neben der Rhein-Main-Region und Lyon haben wir durch die Rohrbau Grenzach jetzt mit der Region Basel Zugang zu einem weiteren führenden europäischen Pharmastandort. In diesem Cluster erschließen wir uns für die neue Gesellschaft ebenso wie für unsere Unternehmensgruppe insgesamt weiteres Wachstumspotenzial. Wir freuen uns sehr, dass die Rohrbau Grenzach / Pratteln bei uns eine neue Heimat findet.“ Die Firmengruppe verfügt über langjährige Geschäftsbeziehungen zu Kunden wie Novartis und Roche. Über Pharma hinaus umfasst die Kundenklientel auch Chemie und Energieversorgung.

Loader-Icon