Markt

Bleibt Pfizer an Astra Zeneca dran?

29.08.2014 Drei Monate nach der gescheiterten Übernahme von Astra Zeneca durch den US-Pharmakonzern Pfizer spekuliert die Wirtschaftszeitung Financial Times über ein mögliches neues Angebot an die Astra Zeneca Aktionäre. 

Anzeige

Schaut Pfizer demnächst bei Astra Zeneca in die Bücher? Die Fincancial Times meint: ja. (Bild: amridesign – Fotolia)

Ausgangspunkt ist eine Äußerung von Pfizer-Chef Ian Read: „Ich bin nach wie vor aggressiv auf der Suche nach potenziellen Investoren“, wird dieser in der FT zitiert. Nach britischem Recht kann Astra Zeneca drei Monate nach der gescheiterten Übernahme Pfizer für weitere Verhandlungen einladen oder darf Pfizer unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein weiteres Angebot unterbreiten. Nach sechs Monaten darf das Unternehmen ein öffentliches Gebot abgeben.

Der Übernahmeversuch hatte auf Grund des Volumens von 99 Mrd. US-Dollar im Frühjahr für Aufsehen gesorgt. Hier finden Sie frühere P+F-Berichte zu dem Vorgang.

(as)

Anzeige
Loader-Icon