Sanft zum Produkt

Blistermaschine für Liquida

Pharma
Food
Kosmetik
Chemie
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

29.07.2015 Generell ist die Verpackung von Liquida keine einfache Angelegenheit. Denn die kleinen Glasbehälter sind anfällig für Beschädigungen, insbesondere dann, wenn es zu Glas-auf-Glas- oder Glas-auf-Metall-Kontakt kommt.

Anzeige

Entscheider-Facts für Betreiber

  • Das produktschonende Handling steht bei der Blistermaschine BLU 400 an erster Stelle. Die Primärverpackung wird nicht beschädigt und die meist empfindlichen Medikamente werden vor Wärme geschützt.
  • Da die Maschine ohne Ausgleichschlaufen und mit Produktdrehung arbeitet, kann die gesamte Folienbreite genutzt werden, d.h. Produkte können sowohl längs als auch quer zur Folienlaufrichtung eingelegt werden.

Geht ein Produkt zu Bruch, ist die Reinigung wesentlich aufwendiger als bei Solida. Hinzu kommt, dass es sich bei Liquida oft um Biopharmaka handelt. Biochemisch hergestellte Arzneimittel, wie beispielsweise Impfstoffe oder Krebsmedikamente sind zum Teil wärmeempfindlich – und meist sehr teuer. Dies stellt hohe Anforderungen an die Verpackungsanlage. „Das produktschonende Handling steht bei der Blistermaschine BLU 400 an erster Stelle. Das bedeutet, dass die Primärverpackung nicht beschädigt wird und zudem die meist empfindlichen Medikamente vor Wärme geschützt werden“, so Werner Blersch, Global Product Manager bei Uhlmann. „Weitere zentrale Kundenanforderungen, die wir an der Maschine umgesetzt haben, sind Effizienz und Flexibilität im Maschinenaufbau.“

Produktschonendes Handling: sanft durch den Verpackungsprozess
Schon ganz am Anfang erfahren die befüllten Spritzen, Ampullen, Vials, Karpulen und Fläschchen eine schonende Behandlung. Die Zuführplatte der Lipro-Zuführung – Lipro steht für Liquid Products – befördert Produkte wie Ampullen, Vials, Karpulen und Fläschchen bis 30 mm Durchmesser stehend und in Micro-Steps zur Zuführwalze. Die Walze dreht die Produkte in eine horizontale Abholposition. Im Anschluss legt sie ein 4-Achs-Robotersystem in die Blisterhöfe ab. Die Walze dreht sich danach weiter: Dadurch wird sichergestellt, dass die Walze vor dem nächsten Fülltakt komplett entleert ist und nachkommende Produkte nicht beschädigt werden oder einen Maschinenstillstand verursachen. Zudem sind die Fallhöhen bei Störungen im Verpackungsprozess sehr gering, so dass ein Bruch der empfindlichen Liquidaprodukte verhindert wird. Je nach Format erreicht die Zuführung eine Geschwindigkeit von bis zu 1.665 Ampullen/min. Für Spritzen mit einem Durchmesser von 6,5 bis 26 mm Durchmesser ist die Sypro-Zuführung – Sypro steht für Syringe Products – verfügbar. Sie verarbeitet bis zu 350 Spritzen/min. Beide Zuführungen sind Uhlmann-Komponenten, die speziell auf den Einsatz in der Blistermaschine ausgelegt sind.

Heftausgabe: August 2015
Seite:
Anzeige
Rainer Schopp,  Marketing Manager Uhlmann

Über den Autor

Rainer Schopp, Marketing Manager Uhlmann
Loader-Icon