Markt

Boehringer Ingelheim zeigt sich zufriedem mit dem Geschäftsjahr 2015

21.04.2016 Das Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim erzielte 2015 einen Umsatz von 14,8 Mrd. Euro, was währungsbereinigt einem Anstieg von 4,1 % (Euro-Basis: +11,1 %) entspricht.

Anzeige
Der nächste deutsche Konzern im Ranking ist Bohringer Ingelheim auf Platz 16 (Vorjahr: 15). (Bild: Boehringer Ingelheim)

Boehringer Ingelheim blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2015 zurück. (Bild: Boehringer Ingelheim)

Ohne Berücksichtigung des Generikageschäfts, das der Konzern Anfang des Jahres 2016 verkauft hat, beträgt das währungsbereinigte Umsatzwachstum 5,3 %. Bei einem um 6 % verbesserten Betriebsergebnis von 2,3 Mrd. Euro ergibt sich eine Umsatzrendite von 15,3 %.

„Innovative Medikamente im Bereich Humanpharma werden auch künftig die Voraussetzung für unser Wachstum und unseren Erfolg sein“, erklärte Andreas Barner. Daher plant das Unternehmen, in den kommenden fünf Jahren rund elf Mrd. Euro in die internationale Forschung und Entwicklung in Humanpharma zu investieren. Davon sollen fünf Mrd. Euro in die präklinische Forschung und Entwicklung fließen und 1,5 Mrd. Euro in die Kooperation mit externen Partnern. Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet das Unternehmen angesichts der geringen Wachstumsimpulse auf den Weltpharmamärkten eine geringe Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahr.

Den ausführlichen Geschäftsbericht finden Sie hier.

Anzeige
Loader-Icon