Inline die Blindenschrift decodieren

Braillespect

23.08.2010 Braillespect von Laetus decodiert inline die Blindenschrift auf Pharma-Faltschachteln. Außerdem verifiziert das Gerät die Höhe, den Durchmesser und den Abstand der einzelnen Braille-Punkte zueinander. Die präzise Erfassung der Punkthöhe erhält insbesondere im Zusammenhang mit der neuen europäischen Blindenschriftnorm für Arzneimittelverpackungen Relevanz, die ab Herbst die Höhe der verwendeten Blindenschriftzeichen auf 0,2 mmverbindlich festlegt.

Anzeige
Braillespect

Braillespect decodiert inline die Blindenschrift auf Pharma-Faltschachteln(Bild: Laetus)

 

Das Vermessen der Punkte erfolgt per patentiertem Laser-Triangulationsverfahren: Ein auf die Verpackung gerichteter Laserstrahl wird leicht abgelenkt, sobald er auf einen erhöhten Braillepunkt trifft. Diese Abweichung wird an jedem Punkt der Verpackung gemessen und zur genauen Berechnung der Punkthöhe und -position genutzt. Auch schräge Vorlagen können ausgewertet werden. Das 3-D-Verfahren lässt mit Bandlaufgeschwindigkeiten von bis zu 200 m/min hohe Verarbeitungszahlen zu. BraillesSpect bietet hohe Flexibilität im Einsatz: Je nach Anforderung kann die Position der verwendeten Laserkamera variiert werden; das Produkt  ist in der Bewegung kontrollierbar. Zudem ist es möglich, das  Befiltern des Lasers applikationsabhängig anzupassen, um optimale Lichtbedingungen zu erhalten und damit exakte Prüfergebnisse zu gewährleisten. Das Gehäuse ist kompakt und lässt sich hervorragend in kleine Verpackungsmaschinen integrieren.

Fachpack 2010 Halle 9 – 253

 

 

Anzeige
Loader-Icon