Markt

Busak+Shamban: Dichtungswerkstoffe auf dem Prüfstand

07.10.2003 Der Dichtungshersteller Busak+Shamban hat in einer Studie neue Dichtungswerkstoffe für den Einsatz in der milchverarbeitenden Industrie ermittelt. Das Ergebnis weist die EPDM-Werkstoffe E7518 und E7502 als besonders geeignet für Produktionsprozesse mit flüssigen Milchfetten aus. Im Unterschied zu bisher in diesem Bereich verwendeten Werkstoffen sind die beiden EPDM-Compoundierungen (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk) zudem besonders beständig in den für die

Anzeige

Der Dichtungshersteller Busak+Shamban hat in einer Studie neue Dichtungswerkstoffe für den Einsatz in der milchverarbeitenden Industrie ermittelt. Das Ergebnis weist die EPDM-Werkstoffe E7518 und E7502 als besonders geeignet für Produktionsprozesse mit flüssigen Milchfetten aus. Im Unterschied zu bisher in diesem Bereich verwendeten Werkstoffen sind die beiden EPDM-Compoundierungen (Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk) zudem besonders beständig in den für die Milchverarbeitung spezifischen Reinigungsmedien (CIP-Medien) sowie gegenüber der Heißdampf-Sterilisation (SIP-Prozess).


Sterile Prozesse sowie eine besonders schonende Förderung der Produkte spielen in der milchverarbeitenden Industrie eine herausragende Rolle. Dennoch werden heute vor allem Dichtungen aus Silikonkautschuk (VMQ) oder HNBR (Hydrierter Nitrilkautschuk) verwendet, die nicht im erforderlichen Umfang resistent gegen die übliche Heißdampf-Sterilisation bei 127°C sowie alkalische Reinigungsmedien sind. Im Rahmen eines Langzeittests prüfte der Hersteller sechs ausgewählte Elastomere aus seiner rund 2000 Rezepturen umfassenden Werkstoffdatenbank.


Geprüft wurden die Änderungen von Härte, Gewicht, Volumen, Bruchdehnung und Zugfestigkeit. Dabei wurden die Elastomere gemäß DIN 53521 über 336 Stunden bei 40°C in Milchprodukten mit unterschiedlichem Fettanteil zwischen 3,5 und 82 % eingelagert. Das Produktspektrum umfasste Vollmilch, Schmand, Schlagsahne, Halbfettbutter und Butter sowie zum Vergleich 100-prozentiges Olivenöl. Auf Grund der – im Vergleich zu Mineralölprodukten – anderen Struktur der Milchfette weisen die getesteten EPDM-Qualitäten keinerlei Volumenquellung in flüssigen Milchfetten auf. Für die Verarbeitung von festen Milchprodukten und Pflanzenölen zeigen die Testergebnisse, dass weiterhin polare Werkstoffe wie FKM (Fluorkautschuk), HNBR (Hydrierter Nitrilkautschuk) sowie VMQ (Silikonkautschuk) die Werkstoffe der Wahl sind.


Alle untersuchten Werkstoffe (E7502, E7518, V8605, H7501, N7027, S70R8) entsprechen der FDA-Richtlinie 21 CFR 177.2600. Sie lassen sich für sämtliche in der Steriltechnik eingesetzten Elastomerdichtungen, wie z.B. O-Ringe oder Formteile, verarbeiten. Für E7502, das zudem über eine USP Class VI Zulassung verfügt, steht seit kurzem das gesamte O-Ringprogramm gemäß DIN 11864-1 und DIN 11864-2 (Aseptik-Verbindungen) zur Verfügung.

Anzeige
Loader-Icon