Markt

C-Lecta gibt Zusammenarbeit für Milchsäure-Produktion mit Uhde bekannt

30.06.2011 Das Biotechnologie-Unternehmen C-Lecta und der Anlagenbauer Uhde werden im Zuge eines Joint Ventures auf dem Gebiet der Milchsäure-Produktion zusammenarbeiten. Sie planen das Entwickeln und Optimieren skalierbarer Prozesse für die Produktion von Milchsäure, basierend auf der Fermentation von Zucker.

Anzeige
C-Lecta gibt Zusammenarbeit für Milchsäure-Produktion mit Uhde bekannt

Mit in die Kooperation bringt Uhde sein Fachwissen im Bereich der Fermentation und des Downstream-Processing, C-Lecta hat ein großes Portfolio patentgeschützter Technologien für maßgeschneiderte Enzyme und Stämme.

Dr. Marc Struhalla, Geschäftsführer von C-Lecta, erklärt: „Chemische Produkte auf Basis nachwachsender Rohstoffe gehören zu einem unserer primären strategischen Schwerpunkte. Wir freuen uns über die Möglichkeit, unsere Expertise im Bereich des molekularen Engineerings mit dem Fachwissen von Uhde rund um Milchsäure-Technologien und im Bereich der Planung und dem Bau von Chemie-, Raffinerie- und anderen Industrieanlagen kombinieren zu können.“

Milchsäure auf Basis nachwachsender Rohstoffe kommt zunehmend für die Polymilchsäure-Produktion zum Einsatz. Sie zählt zum Bereich der großvolumigen Kunststoffe, die sich aus erneuerbaren Rohstoffen herstellen lassen. Für das jährliche Produktionsvolumen, das heute bei 300.000 t liegt, ist für die Zukunft ein starkes Wachstum zu erwarten.

Anzeige
Loader-Icon