Die beiden Geschäftsführer der Infraserv Höchst bei der Besichtigung des Ersatzbrennstoff-Kraftwerks. Bild: Infraserv Höchst Infraserv Höchst

Industriepark Höchst: Standortgesellschaften investieren 341 Mio. Euro

Der Standortdienstleister Infraserv Höchst hat das vergangene Jahr mit Licht und Schatten abgeschlossen: Durch den rückläufigen Energiehandel schrumpfte der Umsatz, allerdings konnte der Industrieparkbetreiber in anderen wichtigen Geschäftsbereichen zulegen. mehr


Industrieparks

Interview mit Renaud Spitz, Leiter des Infrapark Baselland „Die Marke ist extrem wichtig“

Interview mit Renaud Spitz, Leiter des Infrapark Baselland

21.03.2014 Noch vor vier Jahren dräuten dunkle Wolken über dem Clariant-Produktionsstandort Schweizerhalle. Die unweit von Basel über Jahrzehnte ansässige Textilchemie wurde ins Ausland verlagert, zahlreiche Gebäude am Chemiestandort drohten leer zu stehen. Um den Standort zu entwickeln, wurde ein kleines Team beauftragt, die Transformation hin zu einem offenen Chemiepark zu betreiben. Im CT-Interview erläutert Renaud Spitz, wie dieser Veränderungsprozess gelungen ist, und wo der Standort seine Zukunft sieht. mehr

Wettlauf mit der Zeit

Aventis Pharma und Axiva bauen Wirkstoffanlage in Rekordtempo

01.06.2001 Rund zwei Jahre dauert es normalerweise bis eine Wirkstoffproduktionsanlage ihren Betrieb aufnimmt. Dass es auch schneller geht, haben Aventis Pharma und das Engineeringunternehmen Axiva eindrucksvoll bewiesen: In nur dreizehn Monaten plante und errichtete das Projektteam im Industriepark Höchst eine zehnstufige Syntheseanlage. Wie dies unter den Rahmenbedingungen Genehmigung, Know-How-Transfer aus den USA und Integration in bestehende mehr

Der Industriepark-Betreiber Infraserv Höchst kümmert sich auch um das Gebäudemanagement von Merck in Darmstadt. (Bild: Infraserv Höchst) Industrie-Dienstleistung

Infraserv Höchst übernimmt Gebäudemanagement für Merck

28.03.2017 Der Industriedienstleister Infraserv Höchst hat einen Großauftrag vom Darmstädter Unternehmen Merck erhalten: Der Dienstleister übernimmt das technische und infrastrukturelle Gebäudemanagement auf einer Fläche von rund 250.000 m². mehr

Anzeige
Von Torten und anderen Köstlichkeiten Namur-Hauptsitzung thematisiert die Zukunft der Prozessleitsysteme

Von Torten und anderen Köstlichkeiten

16.11.2011 Die Wettbewerbsfähigkeit von Anlagen in der Pharmaindustrie, der Chemie aber auch anderen Branchen der Prozessindustrie hängt heute mehr denn je von den Möglichkeiten moderner Leittechnik ab. Doch häufig werden bereits verfügbare und sogar in den Anlagen vorhandene moderne Regelkonzepte kaum genutzt. Auf der Namur Hauptsitzung skizzierten Anwender und der Sponsor ABB, wie sie sich die Zukunft der Prozessleittechnik vorstellen. mehr


Anzeige
Mehr zum Thema "Industrieparks"


Loader-Icon