Markt

Chemgineering Gruppe: Guter Start nach Umsatzrückgang 2009

21.04.2010 Chemgineering, Beratungs- und Planungsspezialist für die Life-Sciences-Industrie, hat das Geschäftsjahr 2009 mit einem Jahresumsatz von 34,1 Mio. Schweizer Franken (CHF) abgeschlossen. Wie erwartet, sind Umsatz und Auftragseingang im Zuge der weltweiten Wirtschaftskrise zurückgegangen. Konsequente Akquisition und gezielte Sparmaßnahmen bleiben an der Tagesordnung. Der Auftragseingang im ersten Quartal 2010 war wiederum über dem Budget.

Anzeige

„2009 fiel der Auftragseingang mit 31,1 Mio. Schweizer Franken deutlich niedriger aus als im Vorjahr“, sagt Dr. Herbert Matthys, CEO der Chemgineering Gruppe. „Hier konnten wir auch vom starken Auftragseingang aus 2008 sowie von weitreichenden Einsparmassnahmen zehren. Für 2010 erwarten wir eine verhaltene Erholung und sind optimistisch, dass sich die Situation 2011 entspannt und weitere Investitionsprojekte bringt.“ Der Trend der Auftragsverschiebungen setzte sich über das ganze Jahr hinweg fort. Insbesondere im letzten Quartal 2009 wurden vor allem Engineering-Aufträge zurückgestellt oder auf 2010 verschoben. Im Consulting konnten Einbrüche vom Jahresanfang zum Jahresende hin ausgeglichen werden. „Dagegen gibt es nur ein Mittel: den Vertrieb intensivieren und am Aufbau und Erhalt exzellenter Kundenbeziehungen dranbleiben“, erklärt Dr. Armin Mayer, Leiter Business Development der Chemgineering Gruppe. „Gleichzeitig optimieren wir die Kostenseite, indem wir bereits begonnene Spar- und Effizienzsteigerungsmassnahmen konsequent weiterverfolgen.“

 

Anzeige
Loader-Icon