Hygienegerechte Konstruktion

CIP-fähige Rohrverbindungen

11.01.2016 Rohrverbindungssysteme von Linnemann unterstützen den Anlagenbauer beim Einhalten von Vorgaben entsprechend GMP. Ein wichtiger Bestandteil ist dabei die ortsgebundene Reinigung im Zusammenhang mit einer effizienten Wartung bezüglich der Produktionsprozesstechnik.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • CIP-fähig
  • Medienkontakt weitestgehend ausgeschlossen
  • nahezu spaltfrei
Rohrverbindung 1601pf609

CIP-fähige Rohrverbindung in hygienegerechter Konstruktion (Bild: Linnemann)

Im industriellen Anlagenbau der Chemie-, Lebensmittel- und Pharmaindustrie eignen sich hierfür die CIP-fähigen Rohrverbindungen durch ihre hygienegerechte Konstruktion. Die Flanschanschlüsse sind nahezu spaltfrei; ein Medienkontakt im Bereich der Flanschdichtung wird weitestgehend ausgeschlossen. Zum Produktprogramm gehören auch geeignete Dichtungen und Edelstahlteile, deren Materialqualitäten und Oberflächengüten den starken Reinigungsbelastungen durch Säuren und hohen Temperaturen selbst bei großem Mediumsdruck bestens Stand halten.

 

Anzeige
Loader-Icon