Schnellere Produktentwicklung

Clariant eröffnet Forschungslabor in Japan

08.11.2017 Der Spezialchemie-Konzern Clariant hat in Tokyo ein Labor für die Entwicklung von Körperpflege-Produkten in Betrieb genommen. Es soll das bestehende Shizuoka Servicecenter des Konzerns in der Zusammenarbeit mit Kunden beim Entwickeln neuer Formulierungen unterstützen.

Anzeige

Mit dem Labor will Clariant seine Position auf dem japanischen Körperpflege-Markt stärken. Der Konzern erwartet neue Kooperationen insbesondere in der Frühphase der Formulierungsentwicklung, die durch das neue Labor deutlich beschleunigt werden soll. „Das Labor wird eine neue Tür für unsere Kunden in der Körperpflege-Industrie öffnen, die einen großen Bedarf an technischem Support in der Frühphase ihrer Produktentwicklung haben, um schneller auf den Markt reagieren zu können“, erklärt Francois Bleger, Leiter der Industrial and Consumer Specialties Business Unit von Clariant in der Region Asia Pacific.

Das Labor befindet sich im Tokyo Metropolitan Industrial Technology Research Institute (TIRI) im Geschäftsbezirk der japanischen Hauptstadt. Es soll im Bereich Auftragsanalytik von der Nähe zum TIRI mit seiner Expertise und Ausrüstung profitieren. Zusätzlich ist es unter anderem ausgestattet mit einem Inkubator und einem Viskometer für einfache Tests und Experimente. Das Shizuoka Technical Center ist weiterhin zuständig für chemische Reaktionen bei hohen Temperaturen, hohen Drücken, Dekompression oder intensiver Geruchsentwicklung.

Anzeige
Loader-Icon