Markt

Clariant übernimmt chinesischen Verpackungsspezialisten Vitapac

07.10.2014 Das Schweizer Chemieunternehmen Clariant, Muttenz, hat den chinesischen Verpackungshersteller Vitapac in Hongkong und eine Produktionsstätte im chinesischen Dongguan übernommen. Das inhabergeführte Unternehmen mit 80 Mitarbeitern erzielte 2013 einen Konzernumsatz von 4 Mio. Schweizer Franken.

Anzeige

Nach den Worten von Hariolf Kottmann, CEO von Clariant, erweitert die Akquisition von Vitapac das bestehende Portfolio des Unternehmens an Verpackungslösungen (Bild: Clariant)

Vitapac, 1995 gegründet, entwickelt und fertigt eine komplette Palette hochwertiger Schutzverpackungen für die pharmazeutische, nutrazeutische und Lebensmittelindustrie sowie für den Logistik- und Elektroniksektor, vorwiegend im asiatisch-pazifischen Raum (Apac). Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt im Bereich aktive Sorbenzien, in dem es eine führende Position für Trockenmittelbeutel zur Feuchtigkeitsabsorption aufgebaut hat. Das Unternehmen besitzt ein Drug Master File (DMF) bei der FDA und seine Produkte entsprechen den einschlägigen Bestimmungen für die Verwendung in direktem Kontakt mit Lebensmitteln und Medikamenten.

Die arrondierende Akquistion des Verpackungsherstellers ergänzt das Portfolio der Unternehmenssparte Medical Specialties innerhalb der Geschäftseinheit Masterbatches von Clariant. Hariolf Kottmann, CEO von Clariant, erläutert: „Die Akquisition von VitaPac … ermöglicht uns, das bestehende Portfolio an Verpackungslösungen von Clariant mit neuen innovativen Produkten aus unserem aktiven Verpackungsbereich zu erweitern und unsere Positionierung im Markt der medizintechnischen Spezialitäten weiter auszubauen.“

(dw)

Anzeige
Loader-Icon