Mit einem Dreh

Clean-Break-Kupplung 40-030

12.02.2009 Zum Verriegeln oder Trennen der Clean-Break-Kupplung 40-030 für sterile Medien genügt eine 120° Drehbewegung.

Anzeige

Zum Verriegeln oder Trennen der Clean-Break-Kupplung 40-030 für sterile Medien genügt eine 120° Drehbewegung. Damit werden auch die Ventile geöffnet und geschlossen. Zum Einsatz mit sterilen Medien sind hohe Anforderungen zu erfüllen. So darf die Kupplung keine Toträume aufweisen, in denen sich Rückstände bilden und Keime sammeln können. Zudem ist eine Beständigkeit der Dichtungen bis 130 °C für die Sterilisation erforderlich. Die Durchgänge der Kupplung sind so beschaffen, dass auch CIP- und SIP-Fähigkeit gegeben ist. Über Querbohrungen sind auch die Federräume, die nicht im Medienraum liegen, leicht zu sterilisieren.

Achema Halle 8.0 – C7

Keywords: Kupplung, Sterilkreislauf, CIP, SIP

 

Anzeige
Loader-Icon