Markt

Closed RABS für Reinraumlabor Hochschule Albstadt-Sigmaringen

02.12.2010 Reinraumtechnik Ulm spendete der Hochschule Albstadt Sigmaringen eine voll funktionsfähige Anlage für Produkt- und Personenschutz. Die Anlage hat ihren Platz in dem neuen Reinraumbereich der Hochschule erhalten und ermöglicht Entwicklungs- und Studienarbeiten, bei denen mit kritischen oder sogar Gefahrstoffen umgegangen wird oder spezielle Schutzmaßnahmen erforderlich sind. Sie leistet somit einen wesentlichen Beitrag zur praxis-orientierten Ausbildung und industrienahen Lehre.

Anzeige

Von links: Dietmar Renz (Geschäftsführer Reinraumtechnik Ulm), Prof. Dr. Ingrid Müller (Studiendekanin Pharmatechnik), Elke Weber (Leiterin Technikum), Hartmut Meier (Lehrbeauftragter Fabrik- und Betriebsplanung) (Bild: Reinraumtechnik Ulm)

Die neu konzipierte Anlage kann sowohl als reine Personenschutzanlage im Unterdruck gegenüber der Umgebung (Isolatortechnologie) und entsprechend auch als reine Produktschutzanlage (Laminar Flow Technik) betrieben werden. Durch den Einsatz von Hepa-Filtern sowohl in der Zu- und der Abluft wird diese Anlage als reine Umluftanlage betrieben und musste nicht an die bauseitige Abluftanlage angeschlossen werden. Durch eine auswechselbare Adapterscheibe in der Frontscheibe der Anlage können über integrierte Handschuhports auch Arbeiten im hochaktiven Bereich bis OEB 5 durchgeführt werden.

Loader-Icon