Modernisierung 20 Jahre alter Bag-in-Box-Linie

Das Geheimnis schönen Schokodekors

Pharma
Food
Kosmetik
Chemie
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

05.09.2016 Schokolade hat viele Formen: als Tafel, als Block, als Drops oder Streusel. Geschmack und Qualität sind dabei entscheidende Erfolgs- und Verkaufsfaktoren. Damit einher geht aber auch die Optik – denn das Auge isst bekanntlich mit.

Anzeige

Entscheider-Facts für Betreiber

  • Nach 20 Jahren war es für einen Schokoladen-Hersteller an der Zeit, seine aktuelle Verpackungsmaschine zu modernisieren. Da er sowohl Eigen- als auch Fremdmarken produziert, stand die Flexibilität der Anlage dabei an oberster Stelle.
  • Eine weitere Herausforderung für den Lösungsanbieter war, dass nicht die komplette Linie auf einen Schlag, sondern die Komponenten nach und nach auszutauschen waren.
  • Durch sein breites Portfolio und Know-how konnte der Maschinenbauer das Projekt erfolgreich bewältigen.
Das Geheimnis schönen Schokodekors

Das Auge isst mit – das gilt für Dekor-Schokolade natürlich ganz besonders.
(Bild: Fotolia_©-Gesina-Ottner)

Um Schokolade attraktiv, bruch- und schmelzsicher zu verpacken, braucht es eine ausgeklügelte Verpackungslösung. Das weiß auch das Familienunternehmen Ulmer Schokoladen, das seit über 150 Jahren Schokoladenprodukte sowohl für den Handel als auch zur industriellen Fertigung herstellt. Gemeinsam mit Bosch Packaging Technology hat der Hersteller nun seine 20 Jahre alte Bag-in-Box-Linie inklusive Sammelpacker modernisiert und auf den aktuellen technischen Stand gebracht. So lässt sich Ulmers Schokodekor nicht nur optisch ansprechend, sondern vor allem flexibel, zuverlässig und sicher verpacken. Als Hersteller einer Eigenmarke sowie als Lieferant für verschiedene Handelsmarken benötigt das Unternehmen flexible Produktionsbedingungen. Aufgrund der hohen Artikelvielfalt muss die eingesetzte Maschinenlösung dabei in der Lage sein, jedes Produkt passend zur Schokoladenqualität, Größe, Menge und Form zu verarbeiten und zu verpacken.

Das Geheimnis schönen Schokodekors

Insgesamt verpackt das Unternehmen im Jahr rund 1.000 verschiedene Produkte. (Bild: Ulmer Schokoladen)

Investition hat sich ausgezahlt
Insbesondere filigrane Schokodekors, wie Raspeln, Tropfen oder die klassische Ulmer Borke benötigen eine Verpackungslösung, die die empfindlichen Produkte schonend verarbeitet. Zur Verpackung seines Dekors setzt das Unternehmen seit vielen Jahren auf eine Bag-in-Box-Linie inklusive Sammelpacker von Bosch. Damit füllt das Unternehmen 25 bis 150 g Schokodekor in Seitenfaltbeutel oder Flachbeutel, verpackt diese dann in Faltschachteln und anschließend in einen Tray mit Stülper. Nach mehr als 20 Jahren Laufzeit und etwa 200 Mio. Verpackungen war es an der Zeit, einige Maschinen der Linie auszutauschen. „Der Lebenszyklus unserer bestehenden Linie neigte sich dem Ende entgegen. Deshalb beschlossen wir, sie frühzeitig zu modernisieren“, berichtet

Justus Ulmer, Junior-Geschäftsführer von Ulmer Schokoladen. Um die Schokolade direkt nach der Herstellung schnell an den Kunden zu liefern, setzt der Hersteller auf eine Just-in-time-Produktion ohne lange Lagerzeiten. „Zur schnellen und flexiblen Produktion benötigen wir daher hochwertiges und zuverlässiges Equipment mit kurzen Umrüstzeiten“, so Ulmer weiter. Damit die Stillstandszeiten während des Austauschs möglichst gering ausfallen, beschloss der Betreiber zunächst mit der Kartoniermaschine zu beginnen und später Schritt für Schritt die gesamte Produktionsstraße zu erneuern. „Vor 20 Jahren waren sich unsere Techniker schnell einig, dass sie Bosch-Maschinen einsetzen möchten“, erinnert sich Senior-Geschäftsführer Michael Ulmer. „Diese Investition hat sich rückblickend ausgezahlt. Die Vorgängeranlage hat viele Jahre lang gute Dienste geleistet. Deshalb fiel unsere Entscheidung auch dieses Mal wieder auf Bosch.“ Die bestehende Maschine wurde durch eine dem aktuellen Stand der Technik entsprechende horizontale Kartoniermaschine CUK 2060 mit zwei Beutelzuführungen ersetzt.

Heftausgabe: September 2016
Seite:
Anzeige

Über den Autor

Rainer Andreas Gund, Area Sales Manager, Bosch Packaging Technology
Loader-Icon