So kommt die Hefe in das Bier

Doppelmembranpumpe für Brauerei

13.10.2008 In einer namhaften bayrischen Brauerei werden Doppelmembranpumpen eingesetzt, um Frischhefe zu fördern.

Anzeige
Bild für Post 70879

Doppelmembranpumpe für Brauerei

In einer namhaften bayrischen Brauerei werden Doppelmembranpumpen eingesetzt, um Frischhefe zu fördern. Ausstattungsmerkmale sind hier die Elektropolierung und die hygienischen Anschlüsse Milchrohrgewinde nach DIN 11851. Ein weiterer Einsatzfall ist das Fördern der Bierhefereste aus den Gärtanks zu den Zentrifugen, in denen der Resthefe die Flüssigkeit entzogen wird, um dann der Landwirtschaft als Düngemittel zu dienen. In der Vergangenheit wurden hier Kreiskolben- oder Zahnradpumpen eingesetzt. Da sich bei dieser Bauart die bewegten Teile im Medium befinden, entstand durch die vorhandene Trockensubstanz in der Bierhefesuspension systembedingter Verschleiß durch Abrasion. Der Verschleiß trat an der Gehäusewand wie auch an den rotierenden Flügelkolben bzw. Zahnrädern auf und war so groß, dass beim Ausfall immer die komplette Pumpe ausgetauscht werden musste. Die dadurch entstehenden Kosten gaben Anlass zur Diskussion. Die Lösung bietet die Doppelmembranpumpe. Durch die Membranen wird das Medium besonders schonend gefördert, die Abscher- und Quetschraten sind äußerst niedrig. Darüber hinaus zeichnet sich diese Art von Pumpen durch geringen Verschleiß aus, da sich nur wenig bewegliche Teile direkt in der Förderflüssigkeit befinden. Durch das außenliegende Luftsystem kann die gesamte Konstruktion der Pumpe mit nur einer Mutter fixiert werden. Dies ermöglicht eine schnellere Wartung gegenüber allen herkömmlichen Doppelmembranpumpen. Der für den Lebensmittelbereich angebaute T-Schlüssel ermöglicht einen werkzeuglosen Service. Der Membranwechsel kann innerhalb weniger Minuten durchgeführt werden, ohne dass die Pumpe ausgebaut werden muss. Die aufwendige Demontage der Spannbänder oder Verschraubungen entfallen hier komplett. So können Ausfallzeiten und Wartungskosten erheblich reduziert werden, ohne eine Leistungsbeeinträchtigung der Pumpe in Kauf nehmen zu müssen.

Bier, Hefe, Flüssigkeitsentzug

Brau Beviale Halle 7 – 740

Anzeige
Loader-Icon