Markt

Drinktec: über 66.000 Besucher – 13 Prozent mehr als zuvor

25.09.2013 Mit mehr als 66.000 Besuchern aus 182 Ländern hat die Getränkefachmesse Drinktec 2013 einen Besucherzuwachs von 13 % gegenüber der Vorveranstaltung 2009 erzielt. Die Messe, die vom 16. bis 20. September 2013 auf dem Gelände der Messe München stattfand, verzeichnete 1.445 Aussteller aus 77 Ländern.

Anzeige

Nach schwierigen Jahren ist die Getränke-Branche wieder im Aufwind, die Investitionsbereitschaft nimmt zu: So beurteilen die Drinktec-Aussteller zu 84 % die aktuelle wirtschaftliche Lage der Branche mit „ausgezeichnet bis gut“ (Bild: Messe München)

Besonders erfreulich wertet der Veranstalter, die Messe München, dass der deutsche Mittelstand, darunter sehr viele kleine und regional tätige Brauer, die Messe wieder für sich entdeckt haben; diese fanden mit dem stark frequentierten Brauertreffpunkt in Halle B1 eine eigene Anlaufstelle vor.

Die Zahl der Länder, aus denen die Fachbesucher anreisten, stieg von 172 auf 182. Der Anteil internationaler Besucher wuchs noch einmal von 57 auf über 60 %.

Zahlreiche Aussteller berichteten von Geschäften, die lanciert, angebahnt, konkretisiert oder sogar an Ort und Stelle zum Abschluss gebracht wurden. Nach schwierigen Jahren, das zeigte sich auf der Messe, ist die Branche wieder im Aufwind, die Investitionsbereitschaft nimmt zu. Bei einer Umfrage unter den Ausstellern beurteilten 84 % die aktuelle wirtschaftliche Lage der Branche mit „ausgezeichnet bis gut“, vor 4 Jahren lag dieser Wert noch bei 48 %.

Für Volker Kronseder, Chef des Getränkemaschinenherstellers Krones und Vorsitzender des Ausstellerbeirats, waren bereits die Vorzeichen für diese Messe vielversprechend: „Dementsprechend prägte die aktuelle Nachfrageentwicklung unsere Erwartungen. Und diese haben sich betätigt!“ Richard Clemens, Geschäftsführer des VDMA Fachverbandes Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen, unterstrich die Bedeutung der Messe für die ausstellende Industrie. „Die drinktec ist der Weltwirtschaftsgipfel der Getränkebranche. Ob Großunternehmen, kleine oder mittelständische Aussteller, alle waren von der Qualität und der Zahl der Fachbesucher mehr als begeistert.“

Die wichtigsten Themen der Messe waren Energieeinsparung, Vielfalt, Flexibilität und Sicherheit. Im Fokus standen wirtschaftliche und nachhaltige Lösungen zur Prozessoptimierung. Besondere Beachtung fanden innovative Verpackungslösungen, die praktisch ohne Packmaterial auskommen. Ein weiteres Trendthema war die digitale Direktbedruckung von Flaschen.

Auf große Resonanz bei den Fachbesuchern stieß das umfassende Rahmenprogramm der Messe 2013. Hervorragend angenommen wurde vor allem die neue Innovation Flow Lounge, für die sich rund 800 Besucher interessierten; der Messeveranstalter will dieses Projekt im Hinblick auf die nächste Drinktec 2017 weiter entwickeln. Marketingthemen erhielten damit auf der Messe erstmals ein eigenes Forum. Auch zahlreiche Besucher aus anderen Unternehmensbereichen kamen in die Lounge, um sich über neue Entwicklungen im Getränkemarketing zu informieren und mit den entsprechenden Experten auszutauschen. Am Lounge-Stammtisch, dem so genannten „Talking Table“, fanden sich zahlreiche prominente Namen aus der Getränke- und Marketingwelt ein. Die Weißbierbrauer Georg Schneider und Jeff Maisel diskutierten mit anderen Experten über die boomende Craftbeer-Szene.

Ein weiteres Highlight des Rahmenprogramms war die Wahl des neuen Weltmeisters der Sommeliers für Bier. Oliver Wesseloh, „Kreativbrauer“ aus Hamburg, setzte sich im Finale gegen fünf Konkurrenten durch. Zweiter wurde der Amerikaner Don Lindsay vor der Brasilianerin Tatiana Spogis. Bei der Kür der besten Biere beim European Beer Star wurden mehr als 1.500 Biere aus aller Welt eingereicht – 51 davon erhielten die begehrte Medaille in Gold. Die erfolgreichste Brauerei kam aus den USA: Die Firestone Walker Brewery aus Paso Robles sicherte sich vier Goldmedaillen, darunter die begehrte Medaille für den „Consumers´ Favourite“, der von den Messebesuchern aus den Goldmedaillengewinnern ausgewählt wurde. Von den deutschen Brauern schnitt das Augsburger Brauhaus Riegele mit zwei Gold- und drei Silbermedaillen am besten ab.

Auf dem Drinktec-Forum diskutierten unabhängige Experten diskutierten unter anderem über die Brauerei der Zukunft. Weitere Thementage beschäftigen sich mit Verpackung, Ernährung, Hygiene und Produktqualität. Insgesamt nutzen an den 5 Messetagen mehr als 2.000 Besucher die Chance, sich dort über Zukunftsthemen der Getränke- und Liquid-Food-Industrie zu informieren.

Erfolg für die Parallelmesse oils+fats
Zu dieser Fachmesse für Technologie und Handel von Ölen und Fetten, die zeitgleich mit der Drinktec in der Messehalle B0, kamen 47 Aussteller aus 16 Ländern. Synergien zur Drinktec gibt es vor allem im Bereich Liquid Food, wo häufig ähnliche Maschinen und Komponenten zum Einsatz kommen. Auffällig diesmal: Viele Aussteller präsentierten große Maschinen.

Die nächste Drinktec findet vom 11. bis 15. September 2017 statt.

(dw)

Anzeige
Loader-Icon