Niedrige Fehlerquote

Drucker Videojet 1550 und 1650

14.01.2013 Die Tintenstrahldrucker 1550 und 1650 von Videojet zeichnen sich durch lange Laufzeiten und eine niedrigere Fehlerquote aus. Die neuen Drucker erhöhen die Maschinenverfügbarkeit und steigern damit die Gesamtleistung er Anlage.

Anzeige
Drucker Videojet 1550 und 1650

Das Kennzeichnungssystem verfügt über zahlreiche Funktionen um die Verfügbarkeit zu gewährleisten. Bild: Videojet

Die Drucker stellen neue Messkennwerte sowie Funktionen zum Erfassen und Optimieren der Betriebsdauer und der Gesamtanlageneffektivität (GAE) basierend auf Verfügbarkeit, Leistung und Qualität zur Verfügung. Zudem sind die einfach zu bedienenden Drucker mit Codesicherungsfunktionen ausgestattet, um Codierfehler zu verringern und sicherzustellen, dass der richtige Code auf das richtige Produkt gedruckt wird.

Der CleanFlow Druckkopf und das Dynamic Calibration Tintenflusssystem das Risiko ungeplanter Stillstandzeiten. Um zu verhindern, dass sich Drucktinte unkontrolliert ansammelt und möglicherweise zu einem Maschinenausfall führt, verfügen beide Druckermodelle über eine automatische Reinigungsfunktion. Das heißt, die Druckköpfe müssen insgesamt weniger häufig gereinigt werden. Dies wirkt sich positiv auf die Zufuhr gefilterter Luft aus, was selbst am Ende von langen Produktionsläufen für die zuverlässige, deutliche und konsistente Applizierung der Codes sorgt. Der Aufbau des Druckkopfes und die stabile modulare Zentraleinheit verringern mit ihren langen Wartungsintervallen von bis zu 14.000 Stunden die Anzahl der angesetzten Routinewartungen.

Die Verfügbarkeitsberechnung ist konfigurierbar, um so besser nachzuvollziehen, wie der Kunde seine Produktionslinie betreibt und wie die Maschinen im Gesamtprozess ausgelastet sind.
Die Drucker versetzen die Anwender in die Lage, die Stillstandzeiten zu verringern und die Verfügbarkeit zu erhöhen.

Drucker Videojet 1304pf906

 

Anzeige
Loader-Icon