Markt

Edelmann wächst mit Packungsbeilagen

28.06.2011 Die Edelmann Gruppe weitet ihre Kapazitäten für die Produktion von Packungsbeilagen aus. Umfangreiche Investitionen in modernste Falzanlagen zur Herstellung komplexer Packungsbeilagen an den drei Leaflet-Standorten in Deutschland und Polen sind nicht nur eine Reaktion auf die neuen gesetzlichen Auflagen. „Wir sehen sie als einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu Europas Top 5 Systemlieferanten für Verpackungslösungen“, sagt Dierk Schröder, Sprecher der Geschäftsführung der Edelmann Gruppe.

Anzeige
Edelmann wächst mit Packungsbeilagen

Mit dem Aufrüsten ihrer Packungsbeilagen-Standorte hat die Edelmann Gruppe ihre Jahreskapazität der Leaflet-Produktion auf rund 1,5 Milliarden gesteigert. Damit gehört das Unternehmen zu Deutschlands führenden Herstellern von Packungsbeilagen (Bild: Edelm

Mit den neuen Fertigungslinien für Leverkusen, Lindau und Edelmann Poland erhöht sich die Jahreskapazität der Leaflet-Produktion von Outserts und Inserts in der Edelmann Gruppe auf rund 1,5 Milliarden. Damit zählt die Gruppe zu Deutschlands führenden Herstellern von Packungsbeilagen. Im Ausbau der Falztechnologie sieht Edelmann-Geschäftsführer Dierk Schröder langfristige Effekte. „Wir können für unsere Kunden ein gewachsenes Spektrum an Leaflet-Lösungen anbieten. Das macht uns zum wichtigen Realisierungspartner für Packungsbeilagen unserer Kunden im Health-Care- wie im Beauty-Care-Bereich.“ Die jüngsten EU-Vorgaben zur besseren Lesbarkeit von Packungsbeilagen haben insbesondere die Produktion pharmazeutischer Leaflets komplexer werden lassen. Die Umsetzung der sogenannten „Readability Guideline“ geht einher mit 30 Prozent mehr Platzbedarf der Texte. Damit wachsen auch die Formate der Packungsbeilagen, die sich mit herkömmlichen Verfahren und Falzschemen nicht mehr konfektionieren lassen. „Hier sind Lösungsanbieter gefragt, die bei Outserts und Inserts im System mit Faltschachteln völlig neue Ansätze liefern“, sagt Schröder.

Anzeige
Loader-Icon