Prozesssicherer Spritzentransport

Spritzenzuführung für Verpackungsmaschinen

08.02.2017 Multivac bietet eine Lösung für das automatisierte Zuführen von Fertigspritzen, die sich problemlos in eine Verpackungslinie integrieren lässt.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • bis 300 Spritzen/min
  • kontrollierter Zuführprozess
  • einfaches Umrüsten
Effiziente und kontrollierte Spritzenzuführung    Verpackungsmaschinen

Vorgefüllte Glas- oder Kunststoffspritzen lassen sich mit der Verpackungslösung kontrolliert und sicher handhaben. (Bild: Multivac)

Das System eignet sich für vorgefüllte Glas- oder Kunststoffspritzen mit oder ohne Kanüle. Mit einer Verarbeitungsgeschwindigkeit bis zu 300 Spritzen/min lassen sich Spritzen mit einem Durchmesser von 6,5 bis 25 mm und einer Länge von 70 bis 150 mm kontrolliert und damit prozesssicher einer Tiefziehverpackungsmaschine zuführen. Ein Zuführband transportiert die sensiblen Produkte hängend zum eigentlichen Beladesystem, wobei die Spritzen am Flansch gehalten werden. Über Transportschienen gelangen die Spritzen weiter zu einem Sternrad, wo sie separiert und von vertikal nach horizontal ausgerichtet werden. Das Sternrad übergibt die Spritzen an ein servogetriebenes Trapezband. Dort werden sie von einem Pick and Place Roboter übernommen und in die geformte Kavität der Tiefziehverpackungsmaschine eingelegt.

Effiziente und kontrollierte Spritzenzuführung    Verpackungsmaschinen

Die Integration des Spritzen-Transportsystems in eine Verpackungslinie ist unkompliziert. (Bild: Multivac)

Das Zuführsystem bewirkt einen kontrollierten Zuführprozess und ist durch einfaches und schnelles Umrüsten zwischen verschiedenen Spritzen- und Trägerformaten sehr flexibel. Sternrad und Trapezband lassen sich ohne Werkzeug in kurzer Zeit austauschen. Dies reduziert Stillstandzeiten und erhöht damit die Effizienz der gesamten Anlage. Die Ansteuerung erfolgt bedienerfreundlich und sicher über das HMI der Tiefziehverpackungsmaschine. 1702pf954

 

Anzeige
Loader-Icon