Empfindlich und effizient

Einsatzmöglichkeiten der FT-IR-Technik in der pharmazeutischen Entwicklung und Produktion

15.05.2003

Anzeige

Die Infrarot (IR)-Spektroskopie als klassische molekülspektroskopische
Methode beruht auf der Wechselwirkung von Infrarotstrahlung mit molekularen Dipolmomenten der Probe und ergibt – mit Ausnahme homonuklearer zwei-atomiger Moleküle und Edelgase – für jede Substanz ein charakteristisches
Spektrum. Das Verfahren birgt somit eine Reihe an Informationen bezüglich funktioneller Gruppen, der Struktur und selbst der Konformation optisch aktiver Moleküle. Für die IR-Spektroskopie sind Proben im festen, flüssigen und auch gasförmigen Zustand zugänglich.

Heftausgabe: Mai 2003
Anzeige
Loader-Icon