Markt

Elefantenhochzeit: Pfizer kauft Pharmacia für 60 Mrd. $

25.07.2002

Anzeige

Durch diesen Deal baut Pfizer seine dominante Position weiter aus und erhält unmittelbaren Zugriff auf ein „Kronjuwel“ der Pharmaindustrie, das Arthritis-Medikament Celebrex. Beide Unternehmen zusammen haben einen Umsatz von 48 Mrd. $.


Pfizer wird im Zuge der Pharmacia-Übernahme seine 84%-ige Beteiligung an dem Saatgut-Konzern Monsanto auslagern. Der neue Pharmariese verfügt künftig über ein Forschungsbudget von 7 Mrd. $ und wird in allen wesentlichen globalen Märkten zum Marktführer.


Die weltweite Nummer zwei, der britische Konzern GlaxoSmithKline ist in punkto Umsatz und Forschungsbudget um 50 % kleiner als Pfizer. GlaxoSmithKline erwirtschaftete 2001 einen Umsatz von 30 Mrd. $. Der Megadeal bringt auch US-Konkurrenten wie Merck oder Bristol-Myers Squibb unter Zugzwang. Analysten rechnen damit, dass es bald zu weiteren Konsolidierungen in der Pharmaindustrie kommen wird.

Anzeige
Loader-Icon