Markt

Endress + Hauser beteiligt sich an Compucal Calibration Solutions

24.07.2012 Endress + Hauser, Reinach, erwirbt eine Minderheitsbeteiligung an dem irischen Softwarehersteller Compucal Calibration Solutions (CCS) in Cork. Dies sichert dem deutsch-schweizerischen Unternehmen vor allem einen Zugang zu der Kalibrier-Management-Software Compucal.

Anzeige

Endress + Hauser bietet seit Jahren Kalibrierdienstleistungen an und stärkt seine Position durch eine Beteiligung an dem Software-Hersteller Compucal Calibration Solutions. Im Bild: Pharmafabrik von Genzyme in Lyon (Bild: Endress + Hauser)

„Compucal passt perfekt in unser Programmpaket für das Plant Asset Management“, unterstreicht Dr. Raimund Sommer, Geschäftsführer von Endress + Hauser Process Solutions, die strategische Bedeutung der Beteiligung. „Wir arbeiten seit einem Jahrzehnt mit CCS zusammen. Dabei hat sich das Unternehmen als verlässlicher Partner erwiesen. Durch unsere Beteiligung festigen wir diese enge Beziehung.“

Seit den frühen 1990er Jahren entwickelt das irische Softwareunternehmen Kalibrierlösungen für international regulierte Branchen wie die pharmazeutische Industrie, die Medizintechnik sowie die Öl- und Gasindustrie. Das Unternehmen erfüllt die Bedürfnisse seiner Kunden mit Software-Lösungen, die hohen Anforderungen in Bezug auf Prozessmesstechnik, Integration, Qualität und Konformität gerecht werden. Gemeinsam mit Partnern hat Compucal ein Netz von Vertriebskontakten über mehr als 80 Länder gespannt mit Installationen im öffentlichen und privaten Umfeld in Irland, Großbritannien, Europa, den USA, Asien und Südafrika.

Endress + Hauser selbst bietet umfassende Lösungen für das Kalibrier-Management mit Service-Verträgen an. Diese Lösungen erlauben es, Kalibrierungen von Messgeräten zu planen und nachzuverfolgen, einschließlich elektronischer Berichte in Einklang mit Richtlinien etwa der US-amerikanischen Lebens- und Arzneimittelbehörde FDA (CFR 21 Part 11).

(dw)

Loader-Icon