Nichts geht verloren

Energiemanagementsystem Thermodynamixx

19.03.2014 Bei der Erzeugung von Kälte entsteht immer Wärme und umgekehrt. Dieses physikalische Prinzip ist die Grundlage für die Chiller-Technologie. Unter der Bezeichnung Magma und Arctic präsentiert KKT Chillers thermische Energiemanagementsysteme, die gleichzeitig Kälte und Wärme erzeugen, indem sie die abfallende Energie des Hauptprozesses für einen komplementären Vorgang nutzen und so eine energieeffiziente Lösung darstellen.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • energieeffiziente Lösung
  • kompakte Geräte
  • bedarfsoptimierte Spezifikation

Die thermischen Energiemanagementsysteme sind eine energieffizeinte Lösung (Bild: AIT)

Die Geräteserie Magma steht für kompakte Hochleistungswärmepumpen, bei denen die Priorität auf der Erzeugung von Nutzwasser liegt. Die dabei anfallende Kälte findet ohne zusätzliche Antriebsenergie weitere Verwendung. Arctic-Geräte produzieren in der Umkehrung bis zu 1.000 kW Kälteleistung zum Kühlen von industriellen Prozessen. Dabei entstehende Abwärme wird in diesem Fall ohne weiteren Leistungseintrag anschließend als Brauchwasser oder für Trocknungs- oder Reinigungsprozesse genutzt. Das Konzept arbeitet zuverlässig in einem Umgebungstemperaturbereich von -25 bis 50 °C, die zu behandelnden Medientemperaturen können dabei im Bereich -40 bis 70 °C liegen.

Hier geht‘s zur Homepage des Anbieters

 

Loader-Icon