Markt

Entwicklung der Geschäfte von Sartorius weiterhin unterschiedlich

27.10.2009

Anzeige
Entwicklung der Geschäfte von Sartorius weiterhin unterschiedlich

Die Biotech-Sparte von Sartorius konnte ihr Wachstum steigern (Bild: Sartorius)

Die Biotechnologie-Sparte von Sartorius verzeichnet auch nach neun Monaten weiterhin ein dynamisches Wachstum, während die Mechatronik nach Kostensenkungs- und Restrukturierungsmaßnahmen nur ein leicht positives Ergebnis aufweist.

Der Biotechnologie-Bereich des Konzerns profitiert von einer starken Nachfrage der Kunden aus der Impfstoff-Industrie sowie von dem Geschäft mit Einweg-Produkten. Nach neun Monaten Geschäftstätigkeit lag der Auftragseingang bei 303,4 Mio. Euro, 12,7 % über dem Vorjahr. Das operative Ergebnis dieser Sparte verbesserte sich um 58,9 % auf 46,3 Mio. Euro, gegenüber 29,1 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Das operative Ergebnis des Segments Mechatronik betrug im Berichtszeitraum -2,4 Mio. Euro. Dort wurde das Maßnahmenpaket zur Kostensenkung und Restrukturierung noch einmal ausgeweitet. Der Konzern erwartet für das vierte Quartal in diesem Bereich jedoch ein leicht positives operatives Ergebnis. Auf Konzernebene konnte die Biotech-Sparte die Verluste im Mechatronik-Bereich ausgleichen, so dass sich das operative Ergebnis von 40,6 Mio. Euro in den ersten neun Monaten von 2008 auf 43,9 Mio. Euro in 2009 verbesserte.

Anzeige
Loader-Icon