Markt

Erster Bluttest für Darmkrebs erhält FDA-Zulassung

15.04.2016 Der vom Krebsdiagnostik-Unternehmen Epigenomics entwickelte Bluttest Epi Procolon zur Früherkennung von Darmkrebs hat eine Zulassung von der US-amerikanischen Behörde FDA erhalten. Es handelt sich dabei um den ersten zugelassenen Bluttest dieser Art.

Anzeige
Erster Bluttest für Darmkrebs erhält FDA-Zulassung

(Bild: Fotolia – Kesu)

Der diagnostische Test ist zugelassen für die Darmkrebsvorsorge bei Patienten mit durchschnittlichem Erkrankungsrisiko, die nicht an empfohlenen Darmkrebs-Früherkennungsmaßnahmen wie Darmspiegelung und stuhlbasierten Tests teilnehmen. Für den Test ist nur eine einfache Blutprobe notwendig ist, die ein Arzt routinemäßig entnehmen kann. Vorbereitende Maßnahmen bei der Ernährung oder das Umstellen bei etwaiger Einnahme von Medikamenten sind nicht erforderlich. Lokale oder regionale diagnostische Labore übernehmen die Analyse der Blutprobe. Der Hersteller erwartet, dass sich durch den einfachen Test auch die Teilnahmerate an Darmkrebs-Früherkennungsmaßnahmen erhöht.

Der In-vitro-Bluttest basiert auf der Polymerase-Kettenreaktion. Damit lassen sich für Darmkrebs spezifische methylierte DNA-Abschnitte nachweisen, welche ausschließlich von Darmkrebs-Gewebe ins Blut abgegeben werden. In gesunder Dickdarm-Schleimhaut kommen sie nicht vor.

Die Vermarktung des diagnostischen Tests in den USA übernimmt der Vertriebspartner Polymedco, ein Anbieter nicht-invasiver Methoden zur Früherkennung von Darmkrebs. Auch in Europa und China ist der Darmkrebs-Bluttest bereits auf dem Markt.

(ak)

Anzeige
Loader-Icon