Eins für drei

Etikettieranlage für Kunststoffbehälter

Pharma
Food
Kosmetik
Chemie
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

18.09.2013 Keine Kompromisse:  Siemens Healthcare Diagnostics legt Wert auf Produktqualität und termingerechte Lieferung an seine Kunden. Daraus resultieren auch strenge Anforderungen an den Kennzeichnungsprozess.

Anzeige

Entscheider-Facts für Betreiber

  • Die Applikation etikettiert viereckige Kunststoffbehälter mit einem einzigen Etikett auf drei Seiten.
  • Durch die kompakte Bauweise lässt sich das System ohne jegliche Abstriche bei Leistung oder Bedienkomfort in relativ engen Raum integrieren.
  • Steuern kann der Benutzer die Anlage über ein Touchscreen, der nur die jeweils benötigten Menüpunkte anzeigt.

Für seine Abfüll- und Kennzeichnungslinie am Standort Marburg entschied sich das Unternehmen für eine Rundum-Etikettieranlage Herma 040M. Diese etikettiert viereckige Kunststoffbehälter für Diagnoseflüssigkeit mit einem Etikett auf drei Seiten, eine U-Etikettierung. Ausschlaggebend für die Entscheidung war nicht nur die Präzision der Anlage. Durch ihre kompakte Bauweise ließ sie sich ohne Abstriche bei Leistung oder Bedienkomfort in den engen vorhandenen Raum integrieren. „Der modulare Aufbau der Herma-Anlage ermöglicht ein sehr hohes Maß an Zuverlässigkeit, ist aber gleichzeitig so flexibel, dass wir eine Reihe von individuellen Sonderwünschen realisieren konnten“, erklärt Jens Geisel, Projektleiter bei Siemens Healthcare Diagnostics. Das Portfolio von Siemens Healthcare Diagnostics umfasst eine Auswahl an Analysesystemen für die Klinische Chemie, Immundiagnostik, Hämatologie, Hämostase, Mikrobiologie, Diabetes, Harnchemie, Blutgasanalytik und Molekulardiagnostik sowie Laborautomation.

Getakteter Drehstern für hohe Präzision
Durch ihren getakteten Drehstern ermöglicht die Applikation zuverlässige und präzise U-Etikettierungen von etwa 60 Kunststoffbehältern pro Minute. Steuern kann der Betreiber die Anlage über einen Touchscreen. Dieser zeigt lediglich die jeweils aktuell benötigten Menüpunkte und verhindert damit eine unübersichtliche Tastenvielfalt. Die hohe Sicherheit und Bedienerfreundlichkeit in der betrieblichen Praxis ermöglichen daneben der auch unter ergonomischen Gesichtspunkten gestaltete Korpus sowie die extra glatten und damit leicht zu reinigenden Flächen.

 

Hier gelangen Sie zum Unternehmen.

Direkt zum Produkt leitet Sie folgenden Link.

Weitere Beiträge rund um das Thema Etikettieren finden Sie hier.

Heftausgabe: September 2013
Anzeige

Über den Autor

Ingolf Doler
Loader-Icon