Erster Spatenstich

Ever Pharma erweitert Werk in Jena

13.10.2017 Ever Pharma errichtet am Standort in Jena Lobeda eine aseptische Produktion mit vier Abfülllinien. Verantwortlich für Prozesstechnik und Automatisierung ist das Beratungs- und Planungsunternehmen IO-Consultants.

Anzeige
Grundsteinlegung in Jena (v.l.n.r.): Bodo Ramelow (Thüringer Ministerpräsident), Albrecht Schröter (Oberbürgermeister der Stadt Jena), Dr. Julia Hillebrand (Managing Director und Eigentümerin Ever Pharma), Dr. Wolfgang Schmitzberger (Geschäftsführer Ever Neuro Pharma), Dr. Friedrich Hillebrand (Haupteigner der Ever Pharma Gruppe), Dr. Ulrich Nütz (Geschäftsführer Ever Pharma Jena).

Grundsteinlegung in Jena (v.l.n.r.): Bodo Ramelow (Thüringer Ministerpräsident), Albrecht Schröter (Oberbürgermeister der Stadt Jena), Dr. Julia Hillebrand (Managing Director und Eigentümerin Ever Pharma), Dr. Wolfgang Schmitzberger (Geschäftsführer Ever Neuro Pharma), Dr. Friedrich Hillebrand (Haupteigner der Ever Pharma Gruppe), Dr. Ulrich Nütz (Geschäftsführer Ever Pharma Jena).

Der erste Spatenstich für das Erweiterungsprojekt mit einem Investitionsvolumen von rund 100 Mio. Euro fand am 11.10.2017 statt. Zur Grundsteinlegung anwesend waren neben Unternehmensvertretern auch Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow und Albrecht Schröter, Oberbürgermeister der Stadt Jena.

Der Neubau wurde erforderlich, weil die bisherigen Anlagen an ihre Kapazitätsgrenzen stießen. „Die neue aseptische Abfüllung verfügt über sterile und aseptische Ansatzbereiche mit Isolatortechnik und ist somit auf dem neuesten Stand der Technik“, sagt Dr. Gregor Dudziak, Mitglied der Geschäftsleitung/Partner bei IO-Consultants. Die neue Sterilproduktion erfüllt dabei die hohen Qualitätsanforderungen an pharmazeutische Herstellbetriebe gemäß FDA und EU-GMP Richtlinien. Die Abfüllkapazität wird bis 130 Mio. Einheiten/a betragen. Die Fertigstellung ist bis 2021 geplant.

Wert auf Flexibilität

Am Standort in Jena Lobeda hat der Betreiber Ever Pharma bereits 2015 ein vollautomatisches Hochregallager sowie Verpackung und Konfektionierung in Betrieb genommen, die an die neue Produktion angebunden werden. „Wir haben von Anfang Wert auf hohe Flexibilität gelegt, um schnelle Chargenwechsel zu ermöglichen und Rüstzeiten zu minimieren. Dementsprechend ist das Design der Anlage sehr kompakt, und es gibt keine langen Wege“, erklärt Dr. Manfred Nussbaumer, Head of Engineering bei Ever Pharma.

Ever Pharma Jena produziert und konfektioniert hochwertige Ampullenpräparate, Vials und Fertigspritzen. Zudem fertigt das Unternehmen Implantate für Drittkunden gefertigt. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 700 Mitarbeiter und liefert Produkte in über 50 Länder.

Anzeige
Loader-Icon