Markt

Evonik baut zweiten Methioninkomplex in Singapur

20.10.2016 Die Arbeiten an einer zweiten World-scale-Anlage zur Produktion der Aminosäure DL-Methionin in Singapur durch Evonik Industries kommen planmäßig voran: Mit einem symbolischen ersten Spatenstich markierte das Unternehmen nun den offiziellen Baubeginn.

Anzeige
Evonik baut zweiten Methioninkomplex in Singapur

Mit dem Produktionskomplex steigt die Jahreskapazität an Metamino des Unternehmens in Asien auf insgesamt rund 300.000 t. (Bild: Evonik)

Der Anlagenkomplex soll eine Produktionskapazität von 150.000 t/a haben und 2019 in Betrieb gehen. Die Investitionskosten liegen in Höhe von mehr als einer halben Milliarde Euro. Das Unternehmen vermarktet DL-Methionin unter dem Markennamen Metamino. „Unser Ende 2014 auf Jurong Island in Betrieb genommener Methioninkomplex ist eine Erfolgsgeschichte. Dies hat uns dazu bewogen, daneben eine zweite Anlage zu errichten“, erklärt Klaus Engel, Vorstandsvorsitzender von Evonik Industries. „Die Nachfrage nach Metamino für die Tierernährung wächst in Asien nach wie vor sehr stark.“ Auch die neue Anlage soll nicht nur Methionin, sondern alle strategisch wichtigen Vorprodukte herstellen. Damit will der Hersteller Produktqualität und Versorgungssicherheit sicherstellem.

Mit dem Produktionskomplex steigt die Jahreskapazität an Metamino des Unternehmens in Asien auf insgesamt rund 300.000 t, weltweit auf rund 730.000 t. Der Spezialchemie-Konzern produziert die Aminosäure in World-scale-Anlagen in Antwerpen (Belgien), Wesseling/Köln (Deutschland), Mobile (Alabama, USA) und Singapur.

DL-Methionin ist eine essenzielle Aminosäure, die mit der Nahrung aufgenommen werden muss. Als Futtermittelzusatz trägt sie zu einer effizienten, gesunden und umweltschonenden Ernährung von landwirtschaftlichen Nutztieren, insbesondere von Geflügel und Schweinen, bei. Sie ist damit auch ein wichtiger Baustein, wenn es um die nachhaltige Versorgung einer wachsenden Weltbevölkerung mit tierischem Protein geht.

Anzeige
Loader-Icon